Erste Runden gemeistert

+
Die D-Jugend-Mädels sind im Aufwind: Zwei Siegen stand eine Niederlage gegenüber, die jedoch für die Zukunft hoffen lässt.

Landsberg – In der Qualifika­tion für die nächste Saison stehen zurzeit die Nachwuchshandballer des TSV Landsberg. In mehreren Turnierrunden können sie sich das Startrecht für höhere Spielklassen sichern. Das klappte zuletzt gut. Einige Teams wuchsen regelrecht über sich hinaus, anderen fehlt noch Konstanz.

Ihr Ziel erreicht hat die männliche B-Jugend. In der neuen Altersklasse qualifizierte sie sich mit einem Turniersieg in der zweiten Runde direkt für die bezirksübergreifende Oberliga. In der 1. Runde war es noch etwas holpriger gelaufen. Einem Sieg (15:10) über Herrsching standen Niederlagen gegen den TSV Schongau (10:11) und Eichenau (6:14) gegenüber. Besser machten sie es auf der 2. Etappe: Einem 14:8-Auftakterfolg gegen den TSV Gilching folgte ein umkämpftes 19:18 gegen Donauwörth. Simon Grieshammer verwandelte wenig Sekunden vor Schluss den entscheidenden Siebenmeter. Im letzten Spiel gegen Geimersheim ging es um den Turniersieg. Dank starker Abwehr brannte nichts an, die Partie endete 19:10.

Gut lief auch die 1. Qualifikationsrunde der weiblichen D-Jugend. Die ersten beiden Spiele gegen die SG Kempten-Kottern (8:2) und die SG Kaufbeuren/Neugablonz (7:4) entschieden die Mädchen deutlich für sich. Nach der letzten Partie jubelten mit 11:13 aber die Gegnerinnen aus Schongau. Doch vor einem Jahr hatte man gegen dieselbe Mannschaft noch haushoch verloren. Die Tendenz weckt also Hoffnungen, auch bei den Trainerinnen Doris Antonitsch und Brigitte Heinke: „Wenn die Mädels weiter so fleißig trainieren, werden sie richtig gut!“

Positiv überrascht hat auch die männliche D2-Jugend in ihrem ersten Quali-Turnier. Davon war vorab nicht auszugehen, in der Vorbereitung wurde noch einiges an Lehrgeld bezahlt. Die Mannschaft steigerte sich jedoch sichtbar, auch während des Turniers. So gelangen drei Siege gegen den TSV Herrsching II (14:2), die SG Kempten-Kottern II (11:5) und den SV Pullach II (11:4) – Platz 1!

Mit der Leistung eher bergauf und -ab geht es indes bei der männlichen D1-Jugend. So auch in ihrer 1. Runde: Gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz konnten sie kämpferisch überzeugen und erreichten ein Unentschieden (13:13). Beim Aufeinandertreffen mit Schongau gelang trotz vieler Unsicherheiten ein 16:13. Deutlich besser lief es beim Kräftemessen mit der SG Kempten-Kottern, das 18:14 gewonnen wurde. „Die Jungs haben schon was drauf, insgesamt leisten sie sich aber noch etwas zu viele Leistungsschwankungen“, bemängelt Trainer Franz Kiss. Umso schöner sei deshalb der errungene 1. Platz.

Meistgelesene Artikel

Befreiungsschlag misslingt

Landsberg – Im letzten Spiel des Jahres bringt der TSV Landsberg eine Führung trotz halbstündiger Überzahl nicht über die Zeit. Damit überwintert die …
Befreiungsschlag misslingt

Zwei Punkte verspielt

Landsberg – Am Freitag waren die bislang sieglosen Wanderers aus Germering in Landsberg zu Gast. Wer von den anwesenden Zuschauern gedacht hatte, die …
Zwei Punkte verspielt

"Wunderbare Vorbilder"

Landsberg – Im großen Sitzungssaal des Landratsamts Landsberg wurden auf der diesjährigen Sportlerehrung des Landkreises 83 Sportler und Funktionäre …
"Wunderbare Vorbilder"

Kommentare