Den Nachwuchs integriert

+
Rasanter Polosport ist am kommenden Wochenende auf der Anlage des Poloclubs Landsberg-Ammersee in Schwifting zu sehen.

Schwifting – Mit sechs international besetzten Teams findet am kommenden Wochenende, 12. bis 14. September, zum zweiten Mal das Süddeutsche Polo Derby um die Gohm-Trophy statt. Auf der Poloanlage in Schwifting werden die Titelverteidiger vom Polo Club Chiemsee bzw. Franken auf interessante Gegner treffen.

Zum ersten Mal überhaupt werden gleich in drei Teams Jugendliche vertreten sein. So geht Marie-Jeanette Ferch mit ihrem 16-jährigen Neffen Nik­las Steinle und Marco Kiesel mit den elf und zwölf Jahre alten Brüdern Paul und Anton Gra­bosch aus München an den Start. Auch Jürgen Karger, der Präsident des PC Landsberg-Ammersee, startet mit seiner elfjährigen Tochter Sidney – ein noch einzigartiges Event in der deutschen Poloszene.

Alle Jugendlichen haben, wie im KREISBOTEN berichtet, im Verlauf dieser Saison fleißig trainiert, zuletzt bei Jugend Camps in München und Berlin. Am kommenden Wochenende werden sie ihr Können im Zusammenspiel mit erfahrenen Tur­nier- und Profi-Spielern aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Argentinien, Irland und Italien zeigen können.

Spiel und Spaß

Das alljährlich im September stattfindende Low-Goal-Turnier des Polo Club Landsberg-Ammersee erfreut sich schon lange größter Beliebtheit bei Spielern wie Zuschauern. Neben den überregionalen Sponsoren beteiligen sich auch Unternehmen aus dem Landkreis. „Sie alle unterstützen so das stetig zunehmende Interesse am Polo- sport“, betont Clubpräsident Jürgen Karger. Die rund 100 teilnehmenden Polo-Ponies sind bei Schwiftinger Landwirten für das Turnierwochenende gut untergebracht.

Ein Gewinnspiel und auch das sogenannte Tritt-In, das traditionelle Eintreten der Grassoden nach dem Spiel, werde dieses Jahr nicht langweilig werden, verspricht Turnierleitung und Vorstandsmitglied Marco Kiesel den Zuschauern für Samstag (ab 13 Uhr) und Sonntag (ab 11 Uhr). Für das leibliche Wohl sei bestens gesorgt, der Eintritt ist wie immer an allen Veranstaltungstagen frei.

Die Teams

• Maserati/Autohaus Gohm (Team-Handycap +3): Reinhold Hofmann (Handycap 0), Bernhard Schurzmann (0), Bernd Gipser (-1), Cristobal José Durrieu (+4).

• Merkl (+3): Niklas Steinle (-1), Barbara Huber-Royer (0), Marie-Jeanette Ferch (0), Patricio Gaynor (+4).

• Daller Tracht (+1): Paul/Anton Grabosch (-2), Kim Grabosch (-1), Marco Kiesel (+2), Chris Kiesel (+2).

• Richter & Frenzel (+3): Joaquin/Seg. Copello (+3), Isabel Beyer v. Morgenstern (-1), Dr. Ingo Beyer v. Morgenstern (0), Cipriano Gonzales (+1).

• Porsche Zentrum 5 Seen (+4): Michael Fass jun. (+1), Michael Fass sen. (0), José Matias Legman (+2), Joachim Feller (+1).

• Landsberger Tagblatt (+4): Jürgen Karger (+1), Sidney Karger (-2), Hector E. Phagouape (+3), Peter-Alex. Schwarz (+2).

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare