Heimspiel-Premiere gelungen

+
Das Ei fliegt wieder: Saisonstart für die X-press-Jugend.

Landsberg – Seit Anfang des Jahres trainieren die A-Junioren des Landsberg X-Press bereits wieder. Nun ist es endlich so weit: Saisonstart. Gegen starke Augsburger Raptors musste man sich zwar knapp geschlagen geben, bei der Heimspiel-Premiere gegen die Neu-Ulm Spartans holten sich die Lechstädter dann aber gleich den ersten Sieg.

Nach den Abgängen von mehreren Spielern, die zu den Senioren gewechselt sind, konnte der X-Press durch 12 Neuzugänge (Rookies) und fünf Spieler aus der B-Jugend den Kader so erweitern, sodass sie heuer das erste Mal in der Verbandsliga 11 Süd auflaufen können. Auch im Coaching Stuff konnte aufgerüstet werden: Mit HC Christian Rung, DC Heinrich Stengele, OLC Markus Moser und OC Thomas Gonizianer konnten Coaches mit teilweise langjähriger Bundesligaerfahrung an Bord geholt werden.

In der Gruppe mit vier Mannschaften aus Neu-Ulm, Feldkirchen, Augsburg und den Interconference Spielen gegen Erlangen/Fürth und Traunreut, kommt es heuer gesamt zu acht Spielen, die der jungen Mannschaft im Alter von 15 bis 18 Jahren alles abverlangen wird. Nun stand das erste Saisonspiel der Verbandsliga 11 SÜD auswärts in Augsburg auf dem Programm. Nachdem der Gastgeber – die Augsburg Raptors – wie die Landsberger Jugend vom 9er zum 11er Football gewechselt sind, kannte man sich schon aus dem letzten Jahr. 

Aus schulischen Gründen mussten wir auf unseren Starting QB verzichten und liefen mit unserem Ersatz QB aufs Feld, der eigentlich gelernter WR (Passempfänger) spielt. Das Spiel der Landsberger Jugend war dadurch sehr lauforientiert, lange Pässe fanden meist nicht ihren Empfänger. Diese Chance nutzten die starken Augsburger gut und drängten die Landsberger Jungs mit ihrer Defense immer wieder zu Fehlern. Nervosität und für die Rookies das erste wirkliche Kräftemessen tat das nötige dazu, damit kein flüssiges Spiel entstehen konnte. Leider wurde aus einer aussichtsreichen Position ein Field Goal verschossen, was sich am Ende noch rächen sollte: 14:13 für die Augsburg Raptors. 

Dann war es Zeit für das erste Heimspiel im eigenen Stadion vor heimischem Publikum. Durch einige verletzungsbedingte und schulische Ausfälle konnten die Junioren nicht in voller Besetzung auflaufen, doch mit 30 Spielern standen sie wie eine Mauer am Spielfeldrand, um heute alles zu geben und das eigene „Gridiron“ (Spielfeld) zu verteidigen. Die Gäste – die Neu-Ulm Spartans – beeindruckten mit einem großen Kader und physisch starken Spielern, die in ihrem ersten Spiel, die Feld- kirchen Lions klar und hoch besiegen konnten. Und es war ein Spiel auf Messers Schneide, von beiden Seiten hart aber immer überaus fair geführt, die Mannschaften schenkten sich in punto hartem Tackling überhaupt nichts und keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung herausspielen. 

Durch ein Fieldgoal von Hannes Haug konnten die x-press Jungs zur Pause 3:0 in Führung gehen, kein unbedingt ruhiges Polster für die weitere Spielzeit. Wiederum Timmy Schröder als LB gelang es, dem Runningback der Spartans bei einem guten Vorwärtslauf, wortwörtlich das Ei aus den Armen zu reißen und damit in die Endzone zu sprinten. Touchdown, Extrapunkt gut. Spielstand 10:0 X-press. 

Die Mannschaft aus Neu-Ulm machte nun mächtig Druck und kam fast bis an die x-press Endzone heran. Durch einen abgefangenen Ball des Verteidiger Ruben Ahrens (sogenannter Interception) und in einem späteren Spielzug durch DB Jacob Kölbel konnten die Junioren den Angriffssturm der Spartans abwehren. Die Offense kam wieder aufs Feld und marschierte durch variables Spiel über Lauf und Pass über das halbe Feld. Ein Touchdown auf Seiten x-press wurde leider durch eine vorhergegangene Strafe nicht gewertet. 

So blieb es beim 10:0. Aber wie in Augsburg kamen durch Unachtsamkeit und Konzentrationsschwächen die Gäste noch zu ihrem Anschluss Touchdown mit Zusatzpunkt. Spielstand 10:07 x-press. Wachgerüttelt durch diese Aufholjagd war aber an diesem Tag nichts mehr zu holen. Mit Kampfgeist, Entschlossenheit und der Anfeuerung durch die Zuschauer wurde dieser Sieg nach Hause gebracht und alle Beteiligten waren am Ende überglücklich den ersten Sieg in der neuen Saison 11er Football heimgebracht zu haben.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare