Auf Angriff

+
Die zweite Herrenmannschaft der Landsberger Handballer schenkte ihren Gegnern in Ettal nichts und siegte verdient mit 33:26.

Landsberg – Einen nie gefährdeten 33:26-Erfolg hat die zweite Mannschaft der Landsberger Handballer in Ettal verbucht. Mit dem Sieg im Nachholspiel hält das TSV-Team den Anschluss an die Tabellenführung der Bezirksklasse.

Beim SSV Ettal ist es für die Landsberger nie leicht zu spielen, ist die Halle doch ungewohnt eng. So dauerte au auch diesmal einige Zeit bis sich die Herren des TSV auf die ungewohnte Umgebung eingestellt hatten. Erst beim 4:5 (10.) gingen sie erstmals in Führung. Ettal konnte bis zum Ende der ersten Hälfte zwar immer wieder ausgleichen (10:10/21.), aber dann legten die Landsberger einen Vier-Tore-Lauf hin und gingen mit der 11:16-Führung in die Pause.

Wo sie aufgehört hatten machten die Landsberger in der zweiten Hälfte dann auch weiter. Vor allem aus dem Rückraum gelangen viele Treffer. So wuchs der Vorsprung bis zum 15:21 (39.). Bis zum Ende hin sollte sich daran nichts Wesentliches mehr ändern. Ettal blieb zwar dran, aber das Landsberger Angriffsspiel zeigte weiterhin Wirkung so dass man den Gegner gut auf Abstand halten konnte. So stand am Ende ein verdienter 26:33-Erfolg für den TSV auf der Anzeigentafel.

Nun kann Landsberg zufrieden als Tabellenzweiter in die Weihnachtspause gehen. Am 12. Januar steht dann das Nachholspiel beim TSV Partenkirchen an, bevor es wieder zum Derby gegen den VfL Buchloe kommt und dafür hat sich die zweite Mannschaft viel vorgenommen – denn die Niederlage wurmt noch immer.

Meistgelesene Artikel

"Beste Saisonleistung"

Kaufering – Es war für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Hinblick auf die Playoffs. Zuletzt rangierten der ETV Hamburg und die Red …
"Beste Saisonleistung"

Die heiße Phase beginnt

Landsberg – Nach einem ­Déjà-vu in Geretsried, wo die Partie erneut nicht zu Ende gespielt wurde, schlossen die Eishackler vom HC Landsberg am …
Die heiße Phase beginnt

Olympia als höchstes Ziel

Dießen – „Unsere Sportler repräsentieren Dießen über die Gemeindegrenzen hinaus“, betonte Bürgermeister Herbert Kirsch anlässlich der Sportlerehrung …
Olympia als höchstes Ziel

Kommentare