Gelungener Start

+
„Meet the Team“ heißt es seit dieser Saison nach jedem Heimspiel des Allgäu Teams. Zwei Spielerinnen stellen sich den Fragen von Hallensprecher Christian Feger (Mitte) und dem Publikum. Diesmal kommentierten die beiden Sonthofer Eigengewächse Milena Bauch (links) und Franca Blanz das Match gegen Dresden.

Sonthofen - Mit zwei Siegen ist das Allgäu Team Sonthofen erfolgreich in das neue Jahr in der 2. Volleyball-Bundesliga gestartet und hat damit die Tabellenspitze souverän verteidigt. Im Heimspiel gegen Dresden gewann die Roppel-Truppe mit 3:1, und in Lohhof holte sich das Team einen klaren 3:0-Auswärtssieg.

Gegen die junge Truppe aus Dresden zeigte das Allgäu Team eine durchwachsene Partie, in der sich aber letztendlich die Routine durchsetzte. Obwohl Sandra Baier und Mona Elwassimy angeschlagen ins Match gingen, hatten die Oberallgäuerinnen im ersten Satz keinerlei Probleme mit den Dresdner Gästen und holten sich diesen Durchgang klar mit 25:16. 

Genau anders herum lief es in Durchgang 2, denn das Allgäu Team leistete sich viele Fehler, war im Angriff nicht durchschlagkräftig genug und verlor den Satz mit 24:26. Die dritte Runde dominierte die Mannschaft von Coach Nikolaj Roppel wieder klar, hatte aber zum Satzende hin erneut Konzentrationsprobleme, und musste um das 25:23-Ergebnis noch kämpfen. Auch den vierten Satz begann die Mannschaft etwas nachlässig und Dresden hielt gut dagegen. Als das Allgäu Team dann mit 20:14 in Führung ging, erwarteten die Fans ein schnelles Ende, doch die jungen Dresdnerinnen glichen aus und es wurde noch einmal spannend. Kapitän Dominice Steffen war es dann, die den zweiten Matchball zum 25:23 und somit zum 3:1-Sieg verwertete. 

In Lohhof beherrschte ein gut aufgelegtes Allgäu Team den Gegner von Beginn weg und ließ zu keiner Zeit Befürchtungen aufkommen, dieses Match aus der Hand geben zu müssen. So gewannen die Allgäuerinnen die ersten beiden Sätze mit 25:18 und 25:16. Auch im dritten Satz gab sich die Roppel-Mannschaft keine Blöße und zeigte sich klar überlegen. Mit dem 25:12 machte man den 3:0-Erfolg perfekt, der von den vielen mitgereisten Sonthofer Volleyballfans ausgiebig gefeiert wurde. Am kommendes Wochenende steht ein weiteres Heimspiel gegen den Tabellenneunten, Offenburg, auf dem Programm. 

Das Damen-2-Team des TSV Sonthofen zeigte in ihrer Heimpartie gegen SV SW München zwei Gesichter. Im ersten Satz deutlich überlegen, im zweiten völlig von der Rolle – das Team von Coach Aehee Kim-Götz brachte keine Stabilität in seine Aktionen. Trotzdem steigerte sich die Mannschaft im dritten Satz wieder, gewann diesen klar, um dann aber im vierten Durchgang schnell mit zehn Punkten in Rückstand zu geraten. Danach kämpfte sich das Damen-2-Team wieder ins Match zurück, holte vor allem durch starke Aufschläge Punkt für Punkt auf. Kapitän Vanessa Müller verwandelte den fünften Matchball zum 26:24 und somit zum 3:1. Mit diesem Sieg hat sich das Team des TSV auf Tabellenplatz 6 verbessert. Wenn das Spiel am kommenden Wochenende beim Schlusslicht Deggendorf mit einem Erfolg endet, kann die Mannschaft beruhigt in das Derby gegen Mauerstetten am 25. Januar gehen.

Peter Fischer

Kommentare