Eishockey: SGOS erkämpft in zwei Spielen nur einen Punkt

Überzahl-Vorteil genutzt

+
Markus Bauer erzielte gegen den EV Pfronten zwei der fünf Tore für die SGOS.

Oberstdorf – Das vergangene Wochenende hatte es in sich für die Balu-Truppe der Spielvereinigung Oberstdorf-Sonthofen: am Freitagabend war mit dem HC Landsberg der Tabellendritte und am Sonntagabend mit dem EV Pfronten der Tabellenerste in Oberstdorf zu Gast.

Am Freitag spielten beide Mannschaften von Beginn an mit hohem Druck und die Goalies konnten sich mehrfach auszeichnen. In der 19. Minute konnte der HC Landsberg mit dem 0:1 den Pausenstand markieren. Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts gelang der SGOS durch Thomas in 5:3 Überzahl der Ausgleich. In der 25. Minute erhöhte Patrick Endras auf 2:1. Nur kurze Zeit später (28. Minute) schoss der HC Landsberg das Ausgleichstor zum 2:2, und ging in der 30. Minute mit 3:2 in Führung. Der Ausgleich zum 3:3-Pausenstand gelang Erik Fabian in der 39. Spielminute. 

Im letzten Spielabschnitt schenkten sich beide Mannschaften nichts, und so war Alexander Stöhr im Tor der SGOS mehrfach Endstation für die Landsberger Sturmreihen. In der 43. Minute ging die SGOS  durch Manuel Stöhr mit 4:3 in Führung. Nur fünf Minuten später glichen die Landsberger zum 4:4 aus. Zwar hatten die Oberallgäuer noch mehrere Torchancen, doch scheiterten sie immer wieder am Landsberger Schlussmann, und so konnte sich die SGOS mit dem 4:4 einen Punkt sichern. 

Dem Druck nicht standgehalten

In der Partie am Sonntag gegen den Tabellenersten EV Pfronten ging die SGOS als Außenseiter aufs Eis. Sie spielte von Beginn an mit hohem Druck und viel Einsatz, und so konnte Markus Bauer auf Zuspiel von Florian Greiter bereits in der zweiten Minute das 1:0 verzeichnen. In der vierten Minute war es Patrick Endras, der auf Zuspiel von Thomas Köcheler und Christian Sauer das 2:0 erzielen. Durch zwei schnelle Tore in der elften und zwölften Minute konnte der EV Pfronten zum 2:2 ausgleichen. Patrick Endras erhielte schließlich in der 18. Spielminute auf Zuspiel von Manuel Stöhr und Florian Greiter den 3:2-Pausenstand. 

In der 31. Spielminute war es dann erneut Patrick Endras, der auf Zuspiel von Thomas Köcheler und Florian Greiter auf 4:2 erhöhte. Mit einem Doppelschlag nur eine Minute später konnte der EV Pfronten zum 4:4 ausgleichen, und in der 34. Minute erzielten die Ostallgäuer den 4:5-Pausenstand. 

Im letzten Spielabschnitt merkte man dann die Überlegenheit der Gäste: der EV Pfronten erzielte noch sechs Treffer. Markus Bauer konnte zwar in der 53. Spielminute nach Zuspiel von Tobias Waibel noch den fünften Treffer an diesem Abend für die Balu-Truppe erzielen, doch der SGOS fehlten am Schluss die  Kraft, dem Offensivdruck der Ostallgäuer stand zu halten, und so hieß es nach 60 Minuten 5:11. 

Erfreuliches gibt es von den Junioren der SGOS zu berichten, am Samstagabend konnte ein 5:3 Erfolg gegen den EV Bad Wörishofen eingefahren werden. Vier der Tore erzielte Tobias Waibel, eines Kevin Adebar. 

Kommentare