ECO serviert "heißes Eis"

+
ECO-Präsident Harald Löffler (von links) und die Obleute Christian Sauer, Petra Linckh, Karl-Heinz Kämpf und Dieter Linka wollen Kinder und Jugendliche aufs Eis bringen.

Oberstdorf - Eine ganze Reihe „Eisen“ im Feuer hat der Eissport-Club Oberstdorf ECO. Dennoch will man sich nicht auf den Erfolgen der jüngsten Saison ausruhen. Vielmehr gelte es „kräftig zu rudern“, um an Erfolge anzuknüpfen und – vor allem – junge Leute für die Eissportarten zu begeistern und viele Zuschauer ins Eissportzentrum zu ziehen, so die Vorstandschaft des ECO.

Neben den Routiniers mit Nelli Zhiganshina/Alexander Gazsi, die bei der EM auf Platz 6 fuhren und Zehnter der WM waren, steht mit Maylin Hausch / Daniel Wende im Paarlauf ein zweites ECO-Duo ganz oben im internationalen Vergleich. „Auch der Nachwuchs macht immer wieder von sich und dem ECO Reden“, streicht Eiskunstlauf-Obfrau Petra Linckh heraus und erinnert an die Erfolge von Annabelle Prölß oder Chiara Thiele. Allerdings, so Linckh, mache ihr die Nachwuchswerbung Sorge. „Die jüngste Aktive ist 13 Jahre“, meint die Obfrau. Einen „Schub“ versprechen sich die Verantwortlichen bei ECO von der „Eislauf-Schule“, die der EC Obersdorf von Anfang Juni bis Mitte Juli anbieten wird. Jeden Montag und Donnerstag können Kinder im Alter von vier bis acht jahren zwischen 16.45 und 17.45 Uhr aufs Eis, wo sie unter professioneller Anleitung erste Schritte in der Eislauftechnik machen. „Alles was dazu benötigt wird, ist ein Helm und Handschuhe – und das Angebot ist kostenlos“, betont Petra Linckh. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 0151/44333814 oder ekl@ec-oberstdorf.de im Internet. Von diesem Angebot wollen auch die Shorttrack-Sportler beim ECO profitieren und „Neue“ ins Boot holen. 

Oberstdorf ist durchaus eine Hochburg für den schnellen Eislauf-Sport. „Aber das ist noch viel zu wenig bekannt!“ meint Obmann Dieter Linka. Zur elfköpfigen ECO-Truppe gehören mit Luca Löffler und Jil Linka zwei Deutsche Meister; Robin Tenzer wurde Dritter. Obwohl die Bedingungen im Eissportzentrum ihresgleichen suchten, ergänzt Linka, sei Oberstdorf derzeit leider kein Shorttrack-Stützpunkt. Der ECO suche derzeit einen Trainer für seine Shorttrack-Läufer, der nach dem Abschied von Joachim Knöckel dessen erfolgreiche Arbeit fortsetzen kann. Eine „kleine Lücke“ muss die Curling-Abteilung zur Zeit verkraften. „Keine großen Erfolge“ kann Obmann Karl-Heinz Kämpf melden. Doch er schreibt das auch dem Umstand zu, dass sich das deutsche Curler-Lager aus „lupenreinen Amateuren“ rekrutiere, während auf internationaler Ebene ebenso lupenreine Profi-Teams antreten. 

Die Senioren mit Daniel Herberg und Markus Meßenzehl im Team Allgäu belegten Platz 2 bei der Deutschen Meisterschaft, ein neues Team Kämpf wurde Vierter. „Ein Sport für jedes Alter und überaus reizvoll und abwechslungsreich“, wirbt Kämpf um Nachwuchs. Die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Sonthofen hat sich erfreulich entwickelt. „Die Curling-Teams haben immer wieder einmal Zugänge über den Schulsport gewonnen“, weiß Kämpf. Oberstdorf habe die perfekten Bedingungen, so Kämpf weiter. „Wir wollen die Lücke füllen.“ Noch „viel Luft nach oben“ sieht schließlich Christian Sauer, der Obmann der Eishockey-Abteilung beim ECO. Eishockey soll in Oberstdorf wieder interessant werden, mehr Zuschauer begeistern. Neben der Spielgemeinschaft mit Sonthofen, der SGOS, könnte sich Sauer eine eigene Nachwuchsmannschaft des ECO vorstellen. Im Sommer soll es ein Hobbyturnier geben, um Interesse bei den Kleinen – und den Eltern – zu wecken. „Der Nachwuchs soll auf dem Eis bleiben, egal in welcher Abteilung“, findet Christian Sauer und hofft auf viele Seiteneinsteiger. Sportstätten-Leiter Hans-Peter Jokschat erinnert an den Stellenwert der Prädikate „Stützpunkt“; nur so sei optimale Förderung zu sichern – und die Nutzungsgebühr möglichst niedrig zu halten. Der ECO biete als „lebendiger Verein“ ein breites Eissportangebot und verdiene uneingeschränkte Anerkennung.

Josef Gutsmiedl

Meistgelesene Artikel

Eishockey: Starke Leistung der "Bulls"

Sonthofen – Mit einer Niederlage und einem Sieg ist der ERC Sonthofen in die Meisterrunde der Eishockey-Oberliga gestartet. Nach dem unglücklichem …
Eishockey: Starke Leistung der "Bulls"

AllgäuStrom Volleys setzen Erfolgskurs fort

Sonthofen – Obwohl die Bundesligamannschaft der AllgäuStrom Volleys momentan sehr vom Verletzungspech verfolgt sind, steht sie nach einem lockeren …
AllgäuStrom Volleys setzen Erfolgskurs fort

Kommentare