Eishockey: Spielvereinigung Oberstdorf/Sonthofen holt drei von vier Punkten

Gute Ausbeute für die SGOS

+
Thomas Köcheler zeigte beim 2:2 gegen den ESC Kempten einen guten Einsatz.

Sonthofen/Oberstdorf - Am vergangenen Wochenende bestritt die Spielgemeinschaft Oberstdorf/Sonthofen SGOS ihren ersten Doppel-Spieltag in der Saison 2012/2013. Dabei holte das Team mit einem 6:3 gegen den TSV Trostberg und einem 2:2 gegen den ESC Kempten drei von vier möglichen Punkten, und konnte somit den 7. Tabellenplatz festigen.

Am Freitag musste SGOS-Trainer Markus Greiter beim Heimspiel gegen den TSV Trostberg auf mehrere Spieler verletzungsbedingt verzichten, konnte aber Last-Minute Zugang Maximilian Sycek einsetzen.

Der TSV erwischte den besseren Start und konnte durch zwei Tore in der sechsten Spielminute mit 0:2 in Führung gehen. Die SGOS fand ins Spiel zurück und konnte in der neunten Minute durch Patrick Endras, der ein Zuspiel von Manuel Stöhr verwertete, den 1:2-Anschlusstreffer verzeichnen. 

In der 16. Spielminute war es dann Manuel Stöhr, der auf Zuspiel von Patrick Endras zum 2:2-Ausgleich traf. In der 18. Spielminute konnte der TSV Trostberg den 2:3-Pausenstand erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt waren gerade mal zwei Minuten gespielt, bis Mario Schöllhorn auf Zuspiel von Maximilian Sycek zum erneuten Ausgleich von 3:3 traf. In der 30. Spielminute ging die SGOS zum ersten Mal in Führung: Maximilian Sycek markierte auf Zuspiel von Mario Schöllhorn den 4:3-Pausenstand. 

Im letzten Spielabschnitt ließ die SGOS nichts mehr anbrennen und erhöhte in der 55. Spielminute durch Mario Schöllhorn auf 5:3. Als die Oberallgäuer in der letzten Spielminute in 3:5-Unterzahl spielte, war es Manuel Stöhr,  der den 6:3-Endstand erzielte.

Hart zur Sache

Am Sonntagabend gastierte die SGOS in Kempten. Dass die Spiele in Kempten immer etwas härter sind, wusste die „Balutruppe“ schon aus den Vorbereitungsspielen. Als in der zweiten Minute Sebastian Blaha von Tobias Epp von hinten gegen die Bande gecheckt wurde und verletzt liegen blieb, erhielt Tobias Epp eine Matchstrafe. In der sich daraus ergebenden Überzahl konnte die SGOS keine Chancen verwerten und schwächte sich durch mehrere Strafen immer wieder selbst. So begann das zweite Spieldrittel beim Stand von 0:0. In der 31. Spielminute war es Thomas Köcheler, der nach einer Vorlage von Patrick Endras mit einem sehenswerten Treffer das 0:1 markiert. In der 39. Spielminute konnte der ESC zum 1:1 ausgleichen. 

Im letzten Spielabschnitt zeichneten sich vor allem die Goalies beider Mannschaften aus und brachten die Stürmer zur Verzweiflung. In der 42. Minute war es erneut Thomas Köcheler, der mit einem Gewaltschuss nach Zuspiel von Mario Schöllhorn und Patrick Endras die 1:2-Führung erzielte. In der 46. Minute konnten die Kemptner mit dem 2:2  den Endstand erzielen.  Mit drei von vier Punkten konnte die Spielgemeinschaft Oberstdorf/Sonthofen das Wochenende erfolgreich bestreiten -  nur das Überzahlspiel war dabei nicht das Beste.  Am  Sonntag, 4. November, ist um 18 Uhr die EA Schongau in Oberstdorf zu Gast. Kreisbote

Kommentare