Mit dem 4:0-Erfolg wollen die Sonthofer die Wende einläuten

FC Sonthofen reißt das Ruder herum

+
Dennis Marquardt schoss gegen Unterhaching II drei Tore.

Sonthofen - Die Bayernliga-Mannschaft des 1. FC Sonthofen kann es doch noch: 4:0 hieß es am Ende gegen die U23 der SpVgg Unterhaching. Heute  um 19 Uhr ist der FCS bei der SpVgg Kaufbeuren im Totopokaleinsatz. Auch die Reserve des FCS holte alle Punkte. Gleich 5:0 fertigte sie den TSV Altusried ab.

Der 1. FC Sonthofen machte mit dem 4:0-Erfolg über die SpVgg Unterhaching II den ersten Schritt in die richtige Richtung. Als dreifacher Torschütze durfte sich Dennis Marquardt feiern lassen. Entsprechend groß war die Erleichterung im Sonthofer Lager nach diesem ersten Saisonsieg. Die Misserfolge in den vergangenen Wochen hatten Spuren hinterlassen. 

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Reinhold „Sammy“ Mayer sei die Mannschaft gefordert gewesen und habe Charakter gezeigt, bilanzierte Sportleiter und Interimscoach Matthias Schmidle. Er sprach aber auch davon, dass dieses klare Ergebnis „ganz bestimmt nicht überbewertet“ wird, denn die Drittligareserve der Hachinger reiste ersatzgeschwächt mit einer blutjungen Truppe an. 

Sonthofen begann konzentriert, arbeitete gut gegen den Ball und stellte die Laufwege zu. Die technisch versierten Gäste hatten zwar mehr Spielanteile, fanden aber kein Durchkommen. Der FCS war das wesentlich gefährlichere Team. Das 1:0 der Hausherren, durch einen Freistoß von Marquardt, spielte ihnen in die Karten. Mit Standardsituationen und geradlinigem Spiel in die Spitze brachten sie Unterhaching einige Male gehörig ins Schwitzen. 

Pech hatten die Oberallgäuer nach 40 Minuten, als ein Distanzschuss von Marquardt aus der eigenen Hälfte an die Innenkante der Querlatte klatschte. Auf der Gegenseite parierte kurz darauf Torwart Micheel einen abgefälschten Freistoß von Müller-Wiesen. Die ersten Aktionen nach dem Seitenwechsel gehörten wieder den Oberallgäuern. Dann nahm aber der Druck der Gäste zu, die jetzt ihre beste Zeit hatten und Rojek seinen Meister in Torwart Micheel fand. „In dieser Phase haben wir den Fehler gemacht, zu früh anzugreifen, deshalb sind wir nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen“, resümierte Matthias Jörg. 

Mit dem 2:0 von Marquardt (78.), der nach einem Lattenschuss von Zettler zur Stelle war, fiel die Vorentscheidung. In der Schlussphase erzielten die Gastgeber noch zwei weitere Tore. Hailer bereitete beide Treffer mustergültig vor und Marquardt sowie Neuzugang Anil Dikmen besorgten das 4:0-Endresultat. 

Der 1. FC Sonthofen II erreichte gegen den TSV Altusried einen überzeugenden 5:0-Erfolg. Es war ein klassischer Start-Zielsieg der Bayernliga-Reserve. Die Sonthofer waren jederzeit Herr der Lage. Sie gingen durch Zettler früh in Führung und sorgten mit einem Doppelschlag von Mehrtens und Zettler kurz vor der Halbzeit, sowie dem Treffer zum 4:0 von Chaussepied gleich nach der Pause für die frühe Entscheidung. Der beste Spieler auf dem Platz, Thomas Schwarz, krönte seine gute Leistung in der 89. Minute mit dem 5:0-Endstand.

Dieter Latzel

Kommentare