Nach zehn Monaten: ersten Heimspielniederlage für den 1. FC Sonthofen

Das Ende einer Serie

+
FCS-Kapitän Andi Maier (links) musste eine Viertelstunde vor Schluss verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Sonthofen – Seit 10. Oktober vergangenen Jahres war der 1. FC Sonthofen in der Bayernliga-Süd zu Hause unbesiegt. Diese Statistik gehört der Vergangenheit an, denn gegen den FC Unterföhring hatten die Oberallgäuer recht wenig zu bestellen. Am Ende verloren sie vollkommen verdient mit 0:2 Toren.

Am Mittwochabend geht es zum starken Tabellenführer SV Pullach. Haarscharf am zweiten Sieg vorbeigeschrammt ist dagegen der 1. FC Sonthofen II bei seinem 1:1-Unentschieden gegen den VfB Durach. Der Ausgleichstreffer der Hausherren fiel erst in der Nachspielzeit.

Gleich zu Beginn zeichnete sich ab, dass es für die Sonthofer ganz schwer werden würde. Bei einem weiten Abschlag von Gäste-Keeper Fritz wollten sie Faber ins Abseits stellen. Der war es aber nicht und schlenzte den Ball nur ganz knapp daneben. Nach einer Viertelstunde brachte der FCS im Anschluss an eine Ecke die Kugel nicht aus der Gefahrenzone, und Hofmann erzielte aus kurzer Entfernung das 1:0. Bei den wenigen Sonthofer Abschlüssen von Thönnessen, Bär und Keller fehlte es an Konzentration und Genauigkeit. Auf der Gegenseite verpasste Kelmendi mit seinem Kopfball an den Pfosten kurz vor dem Seitenwechsel die Vorentscheidung.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Als Myrta haarscharf an einer Hereingabe von Wiedemann vorbeiflog und Geiger aus der zweiten Reihe knapp verzogen hatte, kam es, wie es kommen musste. Die Gäste verteidigten klug und sorgten mit ihren brandgefährlichen Kontern ein ums andere Mal für Aufsehen. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute. Dabei nutzte Krabler ein Missverständnis in der Sonthofer Defensive eiskalt zum 2:0-Endstand.

FC-Coach Esad Kahric sagte später, dass sein Team nicht richtig ins Spiel gefunden hätte. Man habe zwar mehr Ballbesitz gehabt, sich jedoch schwer getan, vors gegnerische Tor zu kommen. Die Durchschlagskraft habe komplett gefehlt. Zudem sei nach hinten in einigen Situationen schwach verteidigt worden. Der hoch zufriedene Gästetrainer Andreas Pummer freute sich über eine „taktische Meisterleistung“ und einen sehr disziplinierten Auftritt. Die frühe Führung habe seine Mannschaft zudem beflügelt.

Unentschieden der Zweiten

Viel Freude bereitet derzeit der 1. FC Sonthofen II seinen Anhängern. Die Bayernliga-Reserve präsentierte sich auswärts beim VfB Durach richtig stark und ging nach einer Viertelstunde durch Kerim Kalkan, der von Mürkl mustergültig bedient wurde, mit 1:0 in Führung. Kalkan hätte diese Führung sogar noch ausbauen können. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Hausherren aber stärker und trafen vor der Pause bei einer kurz ausgeführten Standardsituation die Sonthofer Querlatte.

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst der FCS durch Lingg, Klauser, Kalkan und Mürkl die klareren Möglichkeiten. Auf der Gegenseite prüfte Welte FC-Torwart Fink mit einem Fernschuss. Als alles schon auf einen Sont­hofer Sieg hindeutete, schaffte Tobias Seger für seine Farben in der Nachspielzeit das 1:1.

Dieter Latzel

Meistgelesene Artikel

"Das muss besser werden"

Sonthofen – Hochklassig, dramatisch und letztlich bitter verlief für den 1. FC Sonthofen das Spiel gegen den SV Pullach. Die Oberallgäuer ärgerten …
"Das muss besser werden"

Mythos mit viel Spannung

Oberstdorf –  Wenn am 29. und 30. Dezember die weltbesten Skispringer in der in der WM-Skisprung Arena in Oberstdorf zum Auftaktspringen der 65. …
Mythos mit viel Spannung

Kommentare