Erfolgreiche Nachwuchsarbeit

+
Der alte wie neue Präsident des 1. FC Sonthofen heißt nach der einstimmigen Wiederwahl Josi Norbert Kreuzhagen (links), (rechts) verkündete Jugendleiter Roman Hanisch das Wahlergebnis.

Sonthofen – „Uns geht es ganz gut. Der Aufbau der letzten Jahre trägt nun Früchte“. Mit diesen Worten eröffnete Präsident Josi-Norbert Kreuzhagen die Jahreshauptversammlung des 1. FC Sonthofen. Deshalb war es auch keine Überraschung, dass er später von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt wurde und damit für zwei weitere Jahre die Geschicke des Allgäuer Traditionsclubs leitet.

Mittlerweile geht Kreuzhagen in seine neunte Amtsperiode. Der nimmermüde Präsident steht mit seinen Vorstandskollegen für die Konstanz im Verein. Er erwartet auch für die Zukunft schwierige Aufgaben, die es mit seinem Team zu bewältigen gilt. Vor allem die finanzielle Lage sei „eine Riesenherausforderung“, denn mittlerweile liege der Jahresetat über einer halben Millionen Euro. Nachdem die Mitgliedsbeiträge zehn Jahre stabil blieben, wurde von der Versammlung eine Beitragsanpassung beschlossen, die das erste Mal 2016 greifen soll.

Kreuzhagens besonderer Dank ging an Andreas Zöbisch, Geschäftsführer der Firma Werbe-Blank, der die Namensrechte der Sportarena freigegeben hat, um dem Hauptsponsor, der Firma Baumit, die Namensgebung zu ermöglichen. Seit Anfang diesen Jahres heißt die FCS-Heimat nun Baumit Arena. Der Vorsitzende ist auch überzeugt davon, dass der 1. FC Sonthofen weiter wachsen werde. Ziel sei es, die Mitgliederzahl von derzeit 620 – als reiner Fußballverein – weiter zu steigern, betonte Kreuzhagen.

Sportleiter Matthias Schmidle sprach bei den Seniorenteams von der „richtigen Entwicklung“: „Nachdem wir in der Bayernliga die schwierige abgelaufene Saison mit dem Klassenerhalt abgeschlossen haben, sieht die aktuelle Lage nach der Winterpause viel besser aus. Unser Trainer hat eine Mannschaft geformt, die eine tolle Hinrunde gespielt hat“, so Schmidle. „Ich bin sehr froh, dass Esad Kahric für ein weiteres Jahr zugesagt hat. Genauso wichtig war die Verlängerung mit Andi Fink von unserer Zweiten. Er leistet ebenfalls eine tolle Arbeit. Vergangene Punkterunde sind wir nur knapp am sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga gescheitert. Auch heuer spielen wir wieder vorne mit.“ Werbung machte der Spielleiter für die „Alten Herren“, denn die bräuchten Nachwuchs.

Viel Positives konnte Roman Hanisch von der Jugend berichten. Mit 230 Kindern im Spielbetrieb konnte er auf einige Höhepunkte zurückzublicken. Der Baumit Euro Soccer Cup war ein solches Ereignis. Und dann gab es noch zwei neue Jugendbusse. Vorstandskollege Christian Plappert sprach bei knapp 70 Damen und Mädchen im Spielbetrieb von „regem Zulauf“. Er sucht für die kommende Saison noch Trainer.

Wie gesund der Verein dasteht, erläuterte der Zweite Vorsitzende, Bobby Beer. Im abgelaufenen Jahr habe man „wieder gut gewirtschaftet“, denn die Bilanz konnte positiv abgeschlossen werden. Sein Dank galt besonders den 49 Soziosponsoren, die zu diesem Ergebnis maßgeblich beigetra- gen hätten.

Dieter Latzel

Kommentare