Immenstädter Leichtathletik-Nachwuchs weiter auf Erfolgskurs

Weiter auf Erfolgskurs: Sabine Wende (von links), Sophie Ess, Nadine Willer, Theresa Schwarzmann, Jennifer Knyrim, Lara Bolz, Pia Wende und Anna Beger.

Immenstadt – Von Woche zu Woche kämpft der Immenstädter Leichtathletik-Nachwuchs erfolgreich um Bestleistungen und Podiumsplätze. Dies stellte er auch beim Burgauer Abendsport mit vier Siegen und weiteren fünf Platzierungen auf dem Treppchen erneut eindrucksvoll unter Beweis.

Eine Galavorstellung bot Pia Wende im Hoch- und Weitsprung bei dieser Veranstaltung. Obwohl die 14-Jährige in der Klasse U18 an den Start ging, überzeugte sie mit Topleistungen und gewann den Weitsprung mit guten 4,80 m. Eine wahre Leistungsexplosion gelang ihr dann im Hochsprung, wo sie jede aufgelegte Höhe bis zu 1,52 m im ersten Versuch sicher übersprang. Als sie dann auch noch die nächste aufgelegte Höhe von 1,56 m im dritten Versuch meisterte, und erst an der Höhe von 1,60 m sehr knapp scheiterte, war die Sensation perfekt. Damit übertraf sie ihre persönliche Bestleistung um sechs Zentimeter, was ihr in einem gutbesetzten Hochsprungfeld Platz 3 einbrachte.

Mit dieser Leistung ist Pia Wende die erste Athletin in der Klasse W15, die es nach 24 Jahren schaffte, in die Phalanx der Immenstädter Hochsprungdominanz vorzustoßen. 1992 war das Senta Riedel, die mit 1,58 m zwei Zentimeter höher sprang.

Gut verkaufte sich auch die 13-jährige Anna Beger gegen ihre zum Teil vier Jahre ältere Konkurrenz, die mit ihren Leistungen im Weitsprung mit 4,46 m und im Hochsprung mit 1,44 m überzeugte und sich gut platzierte.

Glänzend vertreten war auch die Jahrgangsklasse W13 mit Jennifer Knyrim, Nadine Willer, Theresa Schwarzmann und Sophia Ess. Hier trat besonders Nadine Willer mit ihrem Sieg über 800 m mit hervorragenden 2:35,34 Minuten in Erscheinung. Damit distanzierte sie ihre Konkurrenz gleich um neun Sekunden und verbesserte ihre persönliche Bestzeit um vier Sekunden.

Ihren ersten Sieg über 75 m holte sich Jennifer Knyrim in 11,35 Sekunden und landete im Weitsprung mit 4,18 m auf Platz zwei. Sie verfehlte damit ihren zweiten Erfolg nur um zwei Zentimeter. Immer besser in Schwung kommt Theresa Schwarzmann die mit 11,47 Sekunden über 75 m und im Weitsprung mit guten 3,91 m persönliche Bestleistungen aufstellte und jeweils Dritte wurde. Einen guten Einstand gelang Sophia Ess bei ihrem ersten Start für die TVI-Farben mit Platz vier über 75 m und Platz fünf im Weitsprung mit 3,53 m. Mit dem vierten Sieg über 100 m rundete Lara Bolz W14 die Erfolge der TVI-Truppe ab.

Kommentare