Ski-Trail Tannheimer Tal: Bad Hindelang bleibt "der Renner"

Mehr als 1.400 Teilnehmer

+
Vor einer packenden Kulisse gehen die Sportler in Tannheim auf die Strecke.

Tannheim - Ausdauer beweisen Liebhaber des nordischen Sports von Donnerstag, 23. Januar, bis Sonntag, 26. Januar, beim Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang. Die größte Langlauf-Veranstaltung der Region bietet Start-Möglichkeiten für alle Altersklassen in der klassischen sowie Skating-Technik über zwei verschiedene Distanzen und ein abwechslungsreiches Rahmen- programm.

Eröffnet wird der Ski-Trail mit der „European Outdoor Film Tour 13/14“ bereits am Donnerstag, 23. Januar, im Kurhaus Bad Hindelang. Sportlich startet das Event mit rund 1400 Teilnehmern am Freitag, 24. Januar, um 17 Uhr mit dem DSV-Nachwuchsprojekt „Auf die Plätze, fertig… Ski!“, das zum zweiten Mal im Rahmen des Ski-Trails im Tannheimer Tal – Bad Hindelang stattfindet. 

Dieses Projekt hält für die Kleinen eine ganz besondere Herausforderung bereit: Es wird nicht nur die Schnelligkeit, sondern auch die Geschicklichkeit getestet. Denn die Schüler im Alter von sechs bis 15 Jahren müssen beim „TeKo-Wettbewerb“ (Technik und Koordination“ auf Langlauf-Ski Hindernisse überwinden, um ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. 

Dass der Nachwuchs beim Training nicht nur die Beine bewegt, sondern auch den Kopf einschaltet, findet der Vorsitzende des DSV-Schulsportprojekts, Peter Schlickenrieder, wichtig: „Bei Kindern beginnt man nicht mit Leistungssport, sondern es fängt einfach mit Spaß und Spiel an.“ 

Am Samstag, 25. Januar, fällt um 10 Uhr für alle Langlauf-Fans der Startschuss für die 34 und 14 Kilometer im klassischen Stil. Die längere Schleife führt von Tannheim aus nach Unterjoch ins benachbarte Allgäu und zurück über die Loipe Schattwald, Zöblen nach Tannheim. Weiter geht die Strecke ins Naturschutzgebiet Vilsalpsee, in dem ein landschaftliches Erlebnis wartet, bevor der Rückweg nach Tannheim wartet. Der 14-Kilometer-Lauf erfreut sich immer größerer Beliebtheit und führt von Tannheim nach Schattwald und wieder zurück. 

Am Nachmittag gehen die Jahrgänge 2003 bis 2006 beim Mini-Ski-Trail über zwei Kilometer im freien Stil in die „Wettkampf-Loipe“. Die Mädchen und Buben der Jahrgänge 2002 bis 1999 sind dagegen auf vier Kilometern nach dem Massenstart unterwegs. 

Am Sonntag, 26. Januar, gleiten dann die Starter in der Skating-Technik über die 55 bzw. 35 Kilometer lange Strecke mit einem Abstecher ins benachbarte Allgäu durch das Tiroler Hochtal. Nach dem Start (55 km um 10 Uhr und 35 km um 10.15 Uhr) in Tannheim geht es für beide Distanzen in Richtung Zöbler Sprint. Die lange Schleife führt weiter über das Oberjoch, dem höchstgelegenen deutschen Bergdorf, und zurück nach Schattwald. Weiter führt der Rundkurs in die Start/Ziel-Arena Tannheim, Richtung Vilsalpsee und Haldensee nach Nesselwängle und zurück über Grän nach Tannheim.  

Im Rahmen des Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang finden am Freitag und Samstag die Nordic Fitness Wintertage statt. Hier können die neuesten Skimodelle von Fischer, Madshus und Salomon mit den passenden Schuhen und Bindungssystemen getestet werden. Auch Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Peter Schlickenrieder bietet insgesamt vier Langlaufstunden an, um die Lauftechnik zu verbessern oder sich den letzten Feinschliff für die Wettkämpfe zu holen. Er schnallt sich an beiden Wettkampf-Tagen des Ski-Trails auch selbst die Langlauf-Ski an und steht mit Rat und Tat den Teilnehmern zur Seite. 

Weitere Informationen unter www.ski-trail.info oder unter www.tannheimertal.com.

Kommentare