Schwarzes Wochenende

+
FCS-Kapitän Benjamin Müller (hier beim Kopfball) und der FCS kommen aus dem Tabellenkeller einfach nicht heraus.

Sonthofen - Die Fußballer des 1. FC Sonthofen erlebten ein trostloses Wochenende ohne Punkte. Beide Mannschaften kehrten jeweils mit einer 1:2 Niederlage von ihren Auswärtsspielen zurück. Das Bayernliga-Team aus Hankofen-Hailing und die Reserve der Sonthofer im Derby gegen Sulzberg.

In den nächsten anderthalb Wochen warten drei ganz wichtige Heimspiele auf den FCS. Los geht es bereits am Mittwoch um 19 Uhr wenn der FC Unterföhring zum Nachholspiel in die heimische Blank Arena kommt. 

Der 1. FC Sonthofen steckt in der Bayernliga-Süd nach der völlig überflüssigen 1:2-Niederlage bei der SpVgg Hankofen-Hailing weiter tief im Abstiegskampf und verliert mit Kilian Stölzle in der Nachspielzeit auch noch seinen Torwart wegen eines leichten „Schubsers“. Schiedsrichter Bachler brachte in der eigentlich fairen Begegnung mit elfmal gelb und einmal rot kräftig Farbe ins Spiel, denn „für zu lautes Husten gab’s diesmal gleich ne Karte“. Sonthofen lieferte keine neuen Erkenntnisse. Ihnen fehlt ein Vollstrecker. FC-Coach Hermann Rietzler: „Nach unserem passiven Start, wo zwei individuelle Abwehrfehler zu den Gegentoren führten, haben wir ins Spiel gefunden, frühzeitig den Anschlusstreffer geschafft und nach der Pause alles versucht. Deshalb kann ich meinen Spielern keinen Vorwurf machen.“ 

Zu Beginn offenbarte der FCS allerdings einige Schwächen und lag bereits nach zwei Minuten durch das Tor von Reichl 0:1 zurück. Auch beim 0:2 in der 19. Minute, erneut von Reichl, nahmen die Hausherren das „Geschenk“ dankend an. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde Sonthofen stärker und Jörg prüfte Torwart Putz, der den Schuss an den Pfosten lenkte. Kurz vor dem Seitenwechsel schafften die Oberallgäuer durch Christian Geiger den verdienten 1:2-Anschlusstreffer. Die zweiten 45 Minuten standen ganz im Zeichen des Tabellenvorletzten. Er drückte nun mächtig auf den Ausgleich und erspielte sich eine Reihe guter Torchancen. Die Hausherren begannen früh auf Zeit zu spielen und kamen von einer Verlegenheit in die Nächste. Doch entweder zielten Hailer und Marquardt nicht genau genug, oder scheiterten Stumpf und Burger am prächtig reagierenden Torwart Putz. Dazwischen hielt auch Gästekeeper Stölzle gegen Reichl bei einem Konter seine Farben im Spiel. In der Nachspielzeit wollte Sonthofens Schlussmann den Ball abschlagen und Hankofens Alschinger blockierte das. Hierbei sah der Unparteiische eine Regelwidrigkeit, schickte Stölzle mit Rot vom Platz und pfiff einen Elfmeter, den der gefoulte aber neben das Tor schoss. 

Auch der 1. FC Sonthofen II musste sich am Sonntag beim TSV Sulzberg mit 1:2 geschlagen geben. Diese Niederlage war für die Bayernliga-Reserve die erste in der laufenden Kreisliga-Saison und vollkommen verdient. Das Team von Trainer Andi Fink spielte weit unter Form und tat sich gegen die gut aufgelegten Hausherren schwer. Zwar erzielte A-Jugendspieler Bonauer in der 35. Minute auf Pass von Zettler die Sonthofer Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel fiel aber bereits der Ausgleich. Der Siegtreffer für den TSV Sulzberg resultierte aus der 71. Minute. Den ersten Schuss konnte FC-Keeper Micheel zwar noch parieren. Gegen den Abpraller war er jedoch machtlos.

Dieter Latzel

Kommentare