Die "Bulls" gehen gut aufgestellt in die neue Oberliga-Saison

Der ERC-Kader ist komplett

+
Der Sportliche Leiter des ERC, Heiko Vogler, ist nicht nur beim Sommertraining mit vollem Einsatz dabei, was Coach Gerd Wittmann im Hintergrund gerne beobachtet, sondern legt sein ganzes Engagement in die neue Saison.

Sonthofen – Der ERC Sonthofen hat seine Kaderplanung für die neue Saison abgeschlossen. Der Sportliche Leiter der Bulls, Heiko Vogler, stellte im Rahmen eines öffentlichen Trainings den 17-jährigen Stürmer Moritz Kircher vor, der über Füssen nach Düsseldorf in die DNL wechselte und nun in seine Heimat zurück kehrt.

Das Toptalent soll nicht nur in der Ersten, sondern auch im Nachwuchs eingesetzt werden. Einen „Hochkaräter“ konnte Heiko Vogler mit Benjamin Kronawit­ter an Land ziehen. Der 25-jährige Stürmer verfügt über DEL2- und Oberliga-Erfahrung und war in den vergangenen Jahren in Bietigheim und Landshut aktiv. Er gilt als kampfstarker Teamplayer und passt somit genau in das neue ERC-Konzept.

Außerdem erfuhren die Fans die Namen und Daten der beiden Try-out-Spieler, die in den nächsten Wochen beim ERC vorspielen werden. Es handelt sich um den 25-jährigen US-Stürmer Matt Harrington, den Heiko Vogler selbst in Florida gesichtet hat, und den 24-jährigen kanadischen Stürmer Alex Germano, der zuletzt in Schweden aktiv war.

Mit einem weiteren „Knaller“ konnte Heiko Vogler bezüglich einer neuen Kooperation aufwarten. Da Partner Ravensburg sich nun eher Richtung des neuen Oberligakonkurrenten Lindau orientiert, hat der Sportliche Leiter des ERC mit den Bietigheim Steelers einen weiteren hochkarätigen Partner an Land gezogen. Der Geschäftsführer des letztjährigen Vizemeisters der DEL2, Volker Stoch, war zusammen mit seinem Co-Trainer in Sonthofen und zeigte sich angetan vom neuen ERC-Konzept. Er erhofft sich viel Eiszeit für seine jungen Profis und rechnet seinerseits auch mit Einsätzen einiger jungen ERC-Spieler in Bietigheim. So wurden Philipp Messing, Max Hadraschek, Timo Schirrmacher, Fabian Voit und Wayne Lukas für die DEL2 lizenziert.

ERC-Coach Gerd Wittmann holt sein neues Team bereits seit einigen Wochen zum Sommertraining zusammen und ab Mitte August beginnt das Eistraining der „Bulls“. Ende August fährt der ERC dann ins Trainingslager nach Südtirol, wo auch die ersten Testspiele auf dem Programm stehen. Ab Anfang September geht es in Sonthofen aufs Eis und am 3. September präsentiert sich der ERC in Oberstdorf zum ersten Mal im Oberallgäu seinen Fans. Das erste Heimspiel auf eigenem Eis findet am Freitag, 9. September, gegen Heilbronn statt.

Peter Fischer

Meistgelesene Artikel

"Das muss besser werden"

Sonthofen – Hochklassig, dramatisch und letztlich bitter verlief für den 1. FC Sonthofen das Spiel gegen den SV Pullach. Die Oberallgäuer ärgerten …
"Das muss besser werden"

Mythos mit viel Spannung

Oberstdorf –  Wenn am 29. und 30. Dezember die weltbesten Skispringer in der in der WM-Skisprung Arena in Oberstdorf zum Auftaktspringen der 65. …
Mythos mit viel Spannung

Kommentare