Schwere Spiele, große Ziele

+
ERC-Verteidiger Christian Franz legte gegen Buchloe mit seinem Treffer zum 1:0 den Grundstock zum verdienten 6:0 Sieg.

Sonthofen - Nach dem 6:0-Erfolg im Derby gegen Buchloe steht der ERC Sonthofen weiterhin an der Tabellenspitze der Zwischenrundengruppe A der Eishockey-Bayernliga. Diesen Platz gilt es am kommenden Wochenende zu verteidigen.

Dann nämlich stehen die schweren Spiele am Freitag in Peißenberg und am Sonntag um 18 Uhr zu Hause gegen Miesbach auf dem Programm. 

Gegen Buchloe musste der ERC ohne Pavel Vit und Josh Rabbani antreten, zeigte aber von Beginn an ein überlegenes Spiel. Buchloe stand dagegen in der Defensive sehr sicher und fuhr seinerseits schnelle Konter. So war das Match im ersten Drittel ausgeglichen und in der 20. Minute musste der überragende ERC-Goalie Thomas Zellhuber einen Alleingang entschärfen, um einen Rückstand zu verhindern. Auch bis zur Mitte des zweiten Drittels hielt Buchloe seine Taktik durch und der ERC fand kein Mittel, das Abwehrbollwerk zu durchbrechen. 

Erst Verteidiger Christian Franz erlöste in der 30. Minute seine Mannschaft und die Fans mit seinem Schlagschusstor zum 1:0. Als Markus Vaitl in der 37. Minute ein ausgezeichnetes Solo zum 2:0 abschloss, war der ERC eindeutig auf der Siegerstraße. Im letzten Abschnitt fielen dann noch vier schön heraus gespielte ERC-Treffer durch Björn Friedl, erneut Markus Vaitl, Michael Waginger und Andreas Kleinheinz. 

Am Freitag geht es für die Oberallgäuer nach Peißenberg, wo sich der ERC in aller Regel schwer tut, auch wenn das Auswärtsspiel in der Vorrunde mit 5:1 gewonnen wurde. Die Peißenberger spielen aber um ihre letzte Chance, noch einmal in den Kampf um die Halbfinalplätze eingreifen zu können, denn bei einer Heimniederlage sind sie hoffnungslos abgeschlagen. Am Sonntag steht dann das Heimspiel gegen Miesbach an. Die Oberbayern konnte der ERC vor zwei Wochen auswärts mit 6:2 besiegen, doch ist dieses Team absolut unberechenbar. 

Trotz einer ganzen Reihe hochkarätiger Cracks verlief diese Saison für die Oberbayern unerklärlicherweise schlecht. Allerdings tat sich auch der ERC in den beiden Vorrundenspielen gegen Miesbach sichtlich schwer. Das Team darf sich auch in diesem Heimspiel keine Schwäche leisten, denn mit zwei Siegen am Wochenende können die Oberallgäuer schon fast mit dem Halbfinale rechnen.

Peter Fischer

Kommentare