FC Sonthofen hält die Profis hin

Knallerspiel im Oberallgäu: 1. FC Sonthofen gegen FC Augsburg (0:2)

+
Augsburgs Raul Bobadilla (links), hier gegen FCS-Kapitän Andi Maier, erzielte das 1:0.

Sonthofen – Strahlender Sonnenschein und knapp 1 500 Zuschauer gestern den Auftritt des FC Augsburg bei den Hausherren vom 1. FC Sonthofen. Am Ende gab es nur glückliche Gesichter. Der Fußballbundesligist gewann das Spiel mit 2:0, biss sich aber gegen starke Sonthofer lange Zeit die Zähne aus.

Die Sonthofer hielten über eine Stunde mit einer überzeugenden Vorstellung und viel Laufarbeit das 0:0. Erst Raul Bobadilla sorgte mit seinem Treffer in der 68. Minute für die Führung der Profis. Kurz zuvor hatte er schon die Querlatte getroffen. Sechs Minuten später traf Neuzugang Takashi Usami zum 2:0. Das war gleichzeitig der Endstand der Partie. Beide Trainer wechselten nach der Pause munter durch. FCA-Coach Dirk Schuster tauschte achtmal, sein Gegenüber Esad Kahric gleich elfmal.

Der Bayernligist absolviert derzeit ein straffes Programm. In den letzten acht Tagen waren es vier Testauftritte. Am Samstagnachmittag zeigte er sich beim 4:2-Sieg gegen den FV Ravensburg in der ersten Halbzeit von seiner besten Seite. Die Gäste, die sich im Trainingslager in Sont­hofen befanden (sie erhielten in der ersten Pokal-Hauptrunde den FC Augsburg zugelost), kamen vor dem Seitenwechsel von einer Verlegenheit in die Nächste. Der FCS gab das Tempo vor und erspielte sich eine Reihe guter Chancen. Schäffler eröffnete nach einem Maier-Freistoß den Torreigen. Dann gelang Keller nach schöner Vorarbeit von Rausch und Myrta ein Doppelpack zum 3:0. Sont­hofens neuer Torjäger Rausch besorgte in der 36. Minute den 4:0-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit wechselte FCS-Trainer Esad Kahric kräftig durch. Stölzle löste Fend im Tor ab. Hailer, Geiger und Yazir kamen ins Spiel und auch die jungen Eigengewächse Vogler, Lingg und Buchmann erhielten Spielpraxis. Der FV Ravensburg stand nun in der Defensive besser und verkürzte bis zum Schluss noch auf 4:2.

Dieter Latzel

Kommentare