Der Tabellenführer war zu stark

+
Johannes Landerer (am Ball) und der FCS mussten gegen Schalding-Heining drei Treffer schlucken.

Sonthofen – Die Überraschung blieb aus: Der 1.FC Sonthofen bezog gegen den Bayernliga-Spitzenreiter SV Schalding-Heining eine 0:3 Niederlage. Einen Teilerfolg erarbeitete sich der 1.FC Sonthofen II beim 1:1 gegen den SVO Germaringen.

Der 1.FC Sonthofen konnte dem Tabellenführer mehr als eine Stunde Paroli bieten, dann setzte sich aber doch die Klasse des Spitzenreiters durch. Schwerer als die Niederlage wiegen allerdings die Verletzungen bei den Oberallgäuern: Perner und Marquardt mussten gänzlich passen, während des Spiels erwischte es dann Burger und Kapitän Maier. Erst eine Standardsituation, in der das 0:1 fiel, brachte dem Spitzenreiter den entscheidenden Vorteil. „So eine abgezockte Truppe lässt sich dann den Sieg nicht mehr nehmen“, resümierte Sonthofens Trainer Bernd Kunze nach dem Spiel. 

In der Tat war die Partie lange Zeit enger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Beide Teams hielten von Beginn an das Tempo hoch, standen gut gestaffelt in der Abwehr und spielten lange Bälle in die Spitze. Die erste knifflige Situation ereignete sich, als Jörg im Gästestrafraum hart genommen wurde, der Schiedsrichter aber weiterspielen ließ. Auf der Gegenseite traf Pillmeier nur das Außennetz. Die Partie nahm jetzt Fahrt auf, auch Sonthofen hatte gute Chancen. Doch Kapitän Maier scheiterte mit seinem Schuss ebenso an Torwart Wloch wie kurz darauf Landerer. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gäste besser in Szene setzen. Sie gewannen die Zweikämpfe im Mittelfeld und tauchten immer öfter vor dem Tor der Hausherren auf. Zunächst hielt die FCS-Abwehr. Die entscheidende Szene ereignete sich in der 65. Minute: Bei einem Eckball stimmte in der Hintermannschaft der Hausherren die Zuordnung nicht und Stecher konnte unbedrängt zum 1:0 einköpfen. Gleich darauf erhielt der Spitzenreiter einen Foulelfmeter, den Kapitän Eibl sicher verwandelte. Damit war die Entscheidung gefallen. Eibl erhöhte in der Schlussphase noch auf 3:0. 

Beim 1:1-Unentschieden zwischen dem 1.FC Sonthofen II und dem SVO Germaringen sahen die Hausherren lange Zeit wie der Sieger aus, mussten dann aber in der Schlussphase noch den Ausgleich hinnehmen.

Dieter Latzel


Kommentare