ERC Sonthofen will Tabellenführung weiter ausbauen

Start in die Rückrunde

+
ERC-Stürmer Michael Grimm will am Wochenende seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen.

Sonthofen - Seit Wochen befindet sich der ERC Sonthofen in Topform und diese führte auch zur klaren Tabellenführung nach der Vorrunde in der Eishockey-Bayernliga. Nach einem spielfreien Wochenende zur Regeneration startet nun am Freitag in Waldkraiburg die Rückrunde. 

Der ERC will alles daran setzen, die Tabellenführung nicht nur zu behaupten, sondern vielleicht sogar auszubauen. Am Sonntag um 18 Uhr steht dann in eigener Halle das Match gegen den Aufsteiger aus Höchstadt auf dem Programm.

In Waldkraiburg wird der ERC auf einen Gegner treffen, der durch einen Trainerwechsel neue Motivation erhalten hat. Mit Petr Vorisek steht der ehemalige Coach aus Königsbrunn und vorher Erding nun in Waldkraiburg an der Bande und er will mit seinem Team sicherlich gegen den Tabellenführer gut aussehen.

Am Sonntag kommt der starke Aufsteiger Höchstadt nach Sonthofen. Schon im Hinspiel hatte der ERC arg zu kämpfen, um einen hohen Rückstand noch in einen Sieg nach Penaltyschießen umzuwandeln. Die Truppe aus Franken hat ihre Stützen in den beiden routinierten Goalies Glaser und Feeser, den Turm in der Abwehr, Kapitän Sikorski, und im Angriff sorgen der Tscheche Daniel Jun und die beiden Deutsch-Tschechen Petr Gulda und Ales Stribny für viel Wirbel. Letztes Wochenende zeigte  sich Höchstadt in Topform und schoss zu Hause Memmingen mit 5:0 aus der Halle. Somit dürfen sich die ERC-Fans wieder auf ein tolles Spiel freuen, denn Höchstadt geht sicher sehr selbstbewusst in die Partie. Auch das Team des Trainergespanns Harald und Peter Waibel freut sich auf die Revanche gegen den Aufsteiger und will unbedingt mit einem Heimsieg die Tabellenspitze ausbauen.

Peter Fischer

Kommentare