"Balu" wirft das Handtuch

Oberstdorf - Am vergangenen Wochenende musste die Spielgemeinschaft Oberstdorf / Sonthofen SGOS gleich zweimal auf eigenem Eis antreten. Am Freitag war mit dem EV Bad Wörishofen der Tabellendritte zu Gast und am Sonntag der DEC Inzell.

Die erste Partie ging verloren, doch am Sonntag holte die SGOS wichtige Punkte. Von Beginn an spielte die SGOS gegen Wörishofen mit hohem Druck Richtung Gästetor und gingen schnell durch Patrick Endras in Führung. In der 12. Minute konnte Bad Wörishofen ausgleichen und in der 14. Minute mit 1:2 in Führung gehen. In der 17. Minute war es Manuel Stöhr (Florian Greiter/Tobias Waibel), der den 2:2-Pausenstand herstellte. Im zweiten Spielabschnitt waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und nach 40 Spielminuten stand es 3:3. Das Tor für die SGOS erzielte Markus Bauer auf Zuspiel von Mario Schöllhorn in der 32. Minute. Gleich zu Beginn des letzten Spielabschnittes konnte der EV Bad Wörishofen mit 3:4 in Führung gehen. Durch weitere vier Tore des EV Bad Wörishofen und Tore der SGOS in der 52. Minute durch Tobias Waibel und in der 59. Minute von Florian Greiter mussten sich die Oberallgäuer mit 5:8 geschlagen geben. Nach diesem Spiel legte Trainer Markus „Balu“ Greiter auf eigenen Wunsch hin sein Amt als Trainer der SGOS nieder. In der Sonntagspartie war der DEC Inzell in Oberstdorf zu Gast. An der Bande standen als Trainergespann Juniorentrainer Franz Krejcir und der Leiter der Eishockey Abteilung des EC Oberstdorf Sven Füssinger. Die SGOS spielte von Beginn an mit Druck auf das Tor der Gäste, und so konnte Patrick Endras auf Zuspiel von Manuel Stöhr und Erik Fabian in der zweiten Minute das 1:0 erzielen. Wenig später war es Markus Bauer, der auf Zuspiel von Mario Schöllhorn auf 2:0 erhöhte. In der 13. Minute konnte der DEC Inzell den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. In der 18. Minute erzielte Mario Schöllhorn auf Zuspiel von Thomas Köcheler und Markus Bauer das 3:1. In der 19. Minute erhöhte Christian Sauer auf Zuspiel Kevin Adebahr zum 4:1-Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt spielte die SGOS druckvoll weiter, und so war es in der 23. Minute erneut Mario Schöllhorn, der für Markus Bauer zum 5:1 auflegte. In der 31. Minute erhöhte Patrick Endras nach Zuspiel von Florian Greiter und Manuel Stöhr auf 6:1. In der 37. Minute war es Manuel Stöhr der nach Zuspiel von Erik Fabian und Florian Greiter zum 7:1-Pausenstand traf. Im letzten Spielabschnitt bekam dann Stefan Fackler im Tor der SGOS seinen Einsatz und musste sich nur in der 48. Minute bezwingen lassen. Die SGOS konnte durch Tore von Markus Bauer, Christian Sauer und Erik Fabian im letzten Drittel einen 10:2-Sieg und somit die wichtigen zwei Punkte auf der „Habenseite“ verbuchen. Für die Verantwortlichen heißt es nun schnellstmöglich einen neuen Trainer zu finden, denn bereits am Freitag, 21. Dezember, steht um 20 Uhr das nächste Spiel gegen den ESC Geretsried an.

Kommentare