TSV Oberalting - SC Unterpfaffenhofen/Germering 0:1 (0:0)

Nur eine Torchance

+

Oberalting - Vier Spiele ohne Niederlage, das gab es beim TSV Oberalting zuletzt im Oktober. Diese Erfol-gsgeschichte ist aber längst Vergangenheit, denn seit dem läuft es nicht mehr beim Team von Trainer Peter Bootz.

Im Heimspiel gegen den SC Unterpfaffenhofen/Germering setzte es für die Seefelder beim 0:1 bereits die sechste Niederlage in Folge. „Wenn es nicht läuft, dann kommt auch noch Pech dazu", grummelte TSV-Fußballchef Kurt Schwalbach nach der Heimpleite durch ein Gegentor in letzter Minute. In der ersten Hälfte servierten beide Teams den Zuschauern zunächst fußballerische Schmalkost. Erst kurz vor dem Wechsel nahm die Partie etwas an Fahrt auf. Ahmed Adlouni (40.) vertändelte die erste und letztlich einzig gute Aktion der Hausherren jedoch in aussichtsreicher Position. Nach der Pause übernahmen zunehmend die Gäste das Kommando. Oberaltings Schlussmann Max Kraus bekam so mehrmals die Gelegenheit sich auszuzeichnen. Die guten Chancen von Kastenberger (58.) und Miller (66.) parierte er stark. In der Schlussphase wehrte er auch noch einem Freistoß von Kastenberger (82.) mit einer Glanzparade ab. In der Nachspielzeit verließ ihn aber das Glück. Eine missglückte Flanke von Piecha (93.) wurde immer länger und landete schließlich hinter Kraus zum 0:1 in den Maschen. „Wir haben einen Negativ- Lauf, an dem sind wir aber selbst schuld“, ärgerte sich Bootz danach. Am Sonntag (15 Uhr) beim Auftritt beim SV Fuchstal hofft Bootz auf eine Trendwende. hal

Kommentare