Spitzenspiel in der Eishockey-Oberliga

ECP löscht das Feuer

+
Butzi Mayr schaffte gegen Deggendorf wie sein Teamkollege Anton Saal einen Doppelpack an Toren.

Peiting – Auch mit kleinem Kader ist der EC Peiting nicht zu stoppen. Das bewies die Truppe von Trainer Peppi Heiß im Oberliga-Spitzenspiel vor heimischer Kulisse gegen Deggendorf Fire. Ohne fünf Stammkräfte setzte sich der Spitzenreiter  am Sonntag mit 4:2 gegen den Tabellenzweiten durch. 

„Das war ein richtig gutes Spiel, das Play-Off-Charakter hatte“, urteilte Heiß danach, auch wenn die Verletzung von Gordon Borberg, der sich einen Muskelfaserriss zuzog, den Erfolg überschattete. Gegen die Mannschaft der Stunde – die Niederbayern reisten mit einer Serie von zwölf Siegen am Stück an – legten die Peitinger los wie die Feuerwehr. Anton Saal (3.) nutzte das erste Überzahlspiel gleich zur Führung. Butzi Mayr (6.) ließ wenig später das 2:0 folgen. Auch in der Folge dominierten die Hausherren das Geschehen. Einige weitere gute Möglichkeiten brachten aber nichts ein. Erst kurz vor Drittelende erhöhte Saal (20.) mit einem platzierten Schlenzer auf 3:0. 

Die Deggendorfer, die bis dahin nur eine Tormöglichkeit hatten, kamen dann mit mehr Schwung aus der Kabine. In Überzahl gelang Andrew Schembri (27.) auch das 3:1. Ebenfalls bei einem Mann mehr stellte Mayr (34.) aber wieder den alten Abstand her. Danach verhinderte Jakob Goll im Peitinger Tor mit guten Paraden weitere Treffer der Gäste. Beim 4:2 erneut durch Schembri (42.) war er jedoch chancenlos. Den Vorsprung brachte der ECP trotz der Spieldauerstrafe gegen Martin Guth, dann über die Zeit. 

Am morgigen Sonntag (18 Uhr) will sich der ECP im Heimspiel gegen den EHC Freiburg für die 0:3-Schlappe im Hinspiel revanchieren. hal

Meistgelesene Artikel

Knappe Spiele zu Jahresbeginn

Oberhausen Nicht ganz unerwartet blieben die Oberhausener Handball-Damen im ersten Spiel des neuen Jahres ohne Punkte.
Knappe Spiele zu Jahresbeginn

Wieder knapper Sieg

Schongau – Die Serie der knappen Siege geht bei der EA Schongau weiter. Beim ESV Buchloe gelang dem Aufsteiger vom Lech mit dem 5:4 der dritte Erfolg …
Wieder knapper Sieg

Favoriten geärgert

Schongau – Nur in kleiner Besetzung trat die EA Schongau zum letzten Hauptrundenspiel der Bayernliga beim TSV Erding an.
Favoriten geärgert

Kommentare