Gute Bedingungen bei Teamlauf durch Huglfinger Bärenholz – 87 Duos am Start

Knapp hinter Streckenrekord

+
Schon beim ersten Wechsel hatte das Siegerteam einen deutlichen Vorsprung auf die Konkurrenz.

Huglfing – Gutes Wetter und der „Teamlauf durchs Bärenholz“ scheinen inzwischen zusammenzugehören wie Pech und Schwefel. Denn auch nach der Pause im letzten Jahr fand die zwölfte Auflage der Laufveranstaltung bei besten äußeren Bedingungen statt. 

Nach dem kurzen Wintereinbruch in der Vorwoche gingen die 87 Teams bei strahlendem Sonnenschein an den Start. Es waren zwar weniger als die über 100 Gruppen beim letzten Mal. „Wir sind damit aber trotzdem sehr zufrieden“, urteilte Rennleiter Ralf Kaufmann über die Resonanz. Im Hauptlauf galt es für die Zweierteams zunächst, die 2,5 Kilometer lange Strecke rund um den SC-Sportplatz viermal so schnell es geht zu durchlaufen. Nicht zu schlagen war dabei das Duo Markus Niggl (TSV Schongau) und Julian Zenke (Murnau), die in 32:29 Minuten den Streckenrekord aus dem Jahr 2010 von 32:11 Minuten nur knapp verfehlten. „Ich war heute wegen Achillessehnenproblemen nicht ganz so gut drauf wie mein Partner“, meinte Niggl, der mit Markus Mayr (Eberfing), der diesmal nicht dabei war, Rekordhalter ist, nach dem Lauf. Bei den Senioren bis 100 männlich siegte Franz Engel (Post SV Weilheim) zusammen mit Markus Huber (SC Bad Kohlgrub). In der Klasse über 100 gemischt hatten Uschi Einberger und Klaus Geldsetzer (Lauffreunde Pfaffenwinkel) die Nase vorne. Vor dem Hauptlauf über zehn Kilometer ging noch der Nachwuchs auf der Finnenbahn an den Start. Bei den Schülerinnen gewannen dabei Sarah und Judith Knötig, beide vom TSV Weilheim.                                                                                                                                                                                                                                                          Von Roland Halmel

Meistgelesene Artikel

Wieder knapper Sieg

Schongau – Die Serie der knappen Siege geht bei der EA Schongau weiter. Beim ESV Buchloe gelang dem Aufsteiger vom Lech mit dem 5:4 der dritte Erfolg …
Wieder knapper Sieg

Favoriten geärgert

Schongau – Nur in kleiner Besetzung trat die EA Schongau zum letzten Hauptrundenspiel der Bayernliga beim TSV Erding an.
Favoriten geärgert

Eine Achterbahnfahrt

Peiting – Nichts für schwache Nerven waren die beiden letzten Spiele des EC Peiting.
Eine Achterbahnfahrt

Kommentare