TSV Weilheim hofft auf Neubau

Hohe Kosten, zu wenig Hallen

+
TSV Präsident Dieter Pausch und Vereinsvize Eva-Maria Schweiger (links hinten) zeichnen 29 Mitglieder des TSV, die dem Verein seit über 40 Jahren treu sind, mit der goldenen Ehrennadel aus.

Weilheim – Gute und schlechte Nachrichten gab es bei der Hauptversammlung des TSV Weilheim. Die Mitgliederzahl steigt weiter an. Das bringt aber auch Probleme, da die Hallenkapazitäten immer knapper werden.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück in dem wir erstmals die 4 000er Marke bei den Mitgliedern überschritten haben“, berichtete TSV-Präsident Dieter Pausch den 90 Anwesenden im Vereinsheim. Pausch machte dafür das Engagement in den 22 Abteilungen, aber auch das vergrößerte Angebot innerhalb des TSV verantwortlich.

„Im letzten Jahr wurde von den 114 Übungsleitern die unglaubliche Zahl von über 17 000 Stunden abgeleistet“, rechnete der TSV-Präsident vor. Seit seiner Amtsübernahme vor fünf Jahren sei viel passiert, gleichzeitig ist er aber auch zuversichtlich. „Der Verein hat ein Riesenpotenzial“, erklärte Pausch.

allenproblematik dringend notwendig. Darüber hinaus droht dem TSV aber auch finanzielles Ungemach. „2016 brauchen wir 40 000 Euro zusätzlich für die Hallen“, meint Pausch zum Wegfall des städtischen Zuschuss für die Nutzung von Landkreishallen, die der Verein dann selbst stemmen muss. Auch für aktuelle Projekte, wie der Sanierung des Vereinsheims, muss der TSV einiges an Geld ausgeben. „Den Überschuss 2012 haben wir komplett reinvestiert“, meinte der TSV-Präsident zum guten Abschluss im Vorjahr mit einem fünfstelligen Plus.

„Ein Hallenbau wird eine Mammutaufgabe“, bekannte Bürgermeister Markus Loth in seinem Grußwort. Er hofft in Zusammenspiel mit dem Landratsamt, das eine neue Berufsschule plant, der Stadt und dem TSV, der für die Fördergelder sorgen soll, zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen. Gegenwärtig befindet sich die Stadt auch schon in Grundstücksverhandlungen, führte der Bürgermeister aus. „Wir arbeiten mit Hochdruck dran“, ist er guter Dinge einen Kauf in 2013 abzuschließen.

Neben der Hallenproblematik, den Berichten des Jugendleiters und des Kassiers standen bei der Hauptversammlung – Wahlen sind erst wieder im kommenden Jahr – auch zahlreiche Ehrungen im Mittelpunkt. 

Aufgrund der geänderten Ehrenordnung zählen die Mitgliedsjahre jetzt ab dem Eintritt in den Verein und nicht mehr wie früher ab der Volljährigkeit.

von Roland Halmel

Meistgelesene Artikel

Wieder knapper Sieg

Schongau – Die Serie der knappen Siege geht bei der EA Schongau weiter. Beim ESV Buchloe gelang dem Aufsteiger vom Lech mit dem 5:4 der dritte Erfolg …
Wieder knapper Sieg

Eine Achterbahnfahrt

Peiting – Nichts für schwache Nerven waren die beiden letzten Spiele des EC Peiting.
Eine Achterbahnfahrt

Siegtreffer lag in der Luft

Forst – Auch nach vier Spielen in der Abstiegsrunde wartet der SC Forst weiter auf den ersten Sieg.
Siegtreffer lag in der Luft

Kommentare