Steigerung nach der Pause bringt 15. Sieg in Folge

Heimserie der Weilheimer Korbjäger hält an

+
Thomas Gansneder war gegen Memmingen immer wieder aus der Distanz erfolgreich.

Weilheim – In der vergangenen Saison verloren sie zuhause keine einzige Partie, und auch in der neuen Spielzeit bleibt die Jahnhalle für die Weilheimer Basketballer eine Festung. Gegen den Tabellenzweiten TV Memmingen gelang den TSV-Korbjägern durch einen 75:67 (35:40) Erfolg saisonübergreifend der 15.Heimspielsieg in Serie. 

„Wir haben sehr schlecht angefangen. Erst in der zweiten Halbzeit wurde es besser“, bilanzierte Coach Darryl Millwood nach der Partei, durch die sich sein Team auf Platz zwei verbesserte. Die Partie der beiden ersatzgeschwächten Teams, auf den Ersatzbänken saßen jeweils nur drei Spieler, begann ausgeglichen. Die leichten Vorteile der Weilheimer, aufgrund der Treffsicherheit von Andy Thumser und Thomas Gansneder, lösten sich im zweiten Durchgang angesichts eines Fehlerfestivals der Hausherren jedoch in Luft auf. 

Die Memminger zogen so bis zur Pause mit fünf Punkten vorbei. Ab dem 43:43 (23.) übernahmen dann aber wieder die Gastgeber das Kommando. Mit deutlich mehr Konzentration in der Abwehr und im Angriff, erarbeiteten sie sich eine kleine Führung, die vor dem letzten Durchgang schließlich vier Punkte betrug. Nicht zuletzt aufgrund sicher verwandelter Freiwürfe hielten die Weilheimer die Allgäuer dort auch auf Distanz. 

Zwei Minuten vor der Sirene schrumpfte der Vorsprung noch einmal auf zwei Zähler zusammen. Die TSV-Herren behielten aber die Nerven. Der Basketballer Thomas Gansneder sorgte mit einem Dreier und zwei Freiwurftreffern im Anschluss noch für die Entscheidung.                                                                             Von Roland Halmel

Meistgelesene Artikel

Wieder knapper Sieg

Schongau – Die Serie der knappen Siege geht bei der EA Schongau weiter. Beim ESV Buchloe gelang dem Aufsteiger vom Lech mit dem 5:4 der dritte Erfolg …
Wieder knapper Sieg

Favoriten geärgert

Schongau – Nur in kleiner Besetzung trat die EA Schongau zum letzten Hauptrundenspiel der Bayernliga beim TSV Erding an.
Favoriten geärgert

Eine Achterbahnfahrt

Peiting – Nichts für schwache Nerven waren die beiden letzten Spiele des EC Peiting.
Eine Achterbahnfahrt

Kommentare