Deutschlandpremiere seines Films

50 Cent liebt das Extreme

+
50 Cent, Archivbild, stellte in Berlin seinen Film "All Things Fall Apart" vor.

Berlin - US-Rapper 50 Cent (37) wächst in Extremsituationen über sich hinaus. Das sagte er vor der Deutschlandpremiere seines Films „All Things Fall Apart“ am Sonntag in Berlin.

Darin spielt 50 Cent einen erfolgreichen jungen Football-Spieler, der an Krebs erkrankt. „Die Dreharbeiten waren eine Extremsituation“, sagte der Rapper. Für die Rolle nahm 50 Cent innerhalb von neun Wochen mehr als zwanzig Kilogramm ab. Er habe fast nur Flüssigkeiten zu sich genommen und täglich trainiert, um seinen Appetit zu unterdrücken. Das Drehbuch zum Film basiert auf der Lebensgeschichte seines besten Freundes, der vor einigen Jahren an Krebs starb. Am 28. März startet der Film in einigen deutschen Kinos.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare