600.000 Pfund für Charlotte Church

+
Charlotte Chruch bekommt vom Medienkonzern Rupert Murdoch 600.000 Pfund.

London - Charlotte Church hat in einem Vergleich im Abhörskandal der ehemaligen Boulevardzeitung "News of the World" 600.000 Pfund zugesprochen bekommen.

Der ehemalige britische Teeniestar Charlotte Church hat am Montag vom Mutterkonzern der inzwischen eingestellten Boulevardzeitung “News of the World“ in einem Vergleich 600.000 Pfund (rund 710.000 Euro) zugesprochen bekommen. Die Sängerin wirft der einst zum Medienimperium von Rupert Murdoch gehörenden Zeitung vor, 33 Artikel veröffentlicht zu haben, die auf illegal beschaffte Informationen zurückgingen. Dazu sollen sich Mitarbeiter der Zeitung in die Mailboxsysteme ihrer Familienangehörigen gehackt haben. Was sie über die Verletzung ihrer Privatsphäre erfahren habe, habe sie krank gemacht, sagte Church nach der Verlesung des Vergleichs vor Gericht.

Neben dem Geld verpflichtete sich News International zu einer Entschuldigung. Allerdings nahm Church den Vertretern des Konzerns nicht ab, dass sie aufrichtig gemeint war. “Es tut ihnen nicht wirklich leid. Es tut ihnen nur leid, dass sie erwischt wurden.“

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare