"7 Göttinnen": Moderne indische Frauen ohne Bollywood-Klischees

+
Ausgelassen feiert die Gruppe indischer Frauen einen Junggesellinnen-Abschied. Doch dann passiert ein Verbrechen. Foto: Jungle Book Entertainment/ Swapnil Sonawane/NFP

Mumbai (dpa) - Eine Gruppe junger Frauen aus der urbanen indischen Mittelschicht trifft sich in Goa zu einem Junggesellinnen-Abschied. Tagelang reden und trinken die unabhängigen Frauen, tragen hippe Kleidung und hören bezaubernde Musik.

Die sieben genießen ihr Leben fern von den Zwängen der patriarchalen Gesellschaft um sie herum - bis ein Verbrechen geschieht. "7 Göttinnen" erzählt unter der Regie von Pan Nalin von der Wirklichkeit im heutigen Indien, die weit weg ist von den sonstigen Bollywood-Darstellungen, in denen Frauen meist schönes Beiwerk sind. Dabei kommen viele Probleme ans Licht, die den Subkontinent beschäftigen: sexuelle Gewalt, Einteilung nach Kasten, Verbot von Homosexualität.

7 Göttinnen, Indien 2015, 104 Min., FSK ab 12, von Pan Nalin, mit Sarah-Jane Dias, Anushka Manchanda, Pavleen Gujral, Amrit Maghera, Sandhya Mridul, Rajshri Deshpande, Tannishtha Chatterjee

7 Göttinnen

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare