Abschied von Helden: "Rico, Oskar und der Diebstahlstein"

+
Juri Winkler als Oskar (l) und Anton Petzold als Rico. Foto: Twentieth Century Fox/dpa

Berlin (dpa) - In ihrem dritten und letzten Abenteuer geht es für den tiefbegabten Rico (Anton Petzold) und den hochbegabten Oskar (Juri Winkler) allein an die Ostsee auf Verbrecherjagd. Rico hat nämlich eine Steinsammlung geerbt und das wertvollste Stück ist gestohlen.

Regisseurin Neele Leana Vollmar hat bereits den ersten Teil der Trilogie von Andreas Steinhöfel verfilmt und sorgt nun mit "Rico, Oskar und der Diebstahlstein" für ein fulminantes Finale. Darin biedert sie sich weder bei ihrem jungen Publikum noch bei ihren jungen Helden an. In schönster Tradition von Erich Kästner erzählt sie nah an der Romanvorlage von den Abenteuern des Alltäglichen - und des weniger Alltäglichen.

(Rico, Oskar und der Diebstahlstein, Deutschland 2016, 94 Min., FSK ab 0, von Neele Leana Vollmar, mit Anton Petzold, Juri Winkler, Karoline Herfurth, Ronald Zehrfeld, Detlev Buck, Milan Peschel, Ursela Monn, Henry Hübchen, David Kross, Jacob Matschenz, Heike Makatsch)

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare