Hardrock-Band

AC/DC rocken ohne Malcolm Young weiter

+
Malcolm Young (l. hinten) nimmt eine Auszeit von AC/DC.

Sydney - Aus Krankheitsgründen nimmt Gitarrist Malcolm Young eine Auszeit von AC/DC. Die Hardrocker wollen auch ohne ihn weiter Musik machen - und treten Auflösungsgerüchten entgegen.

Die australische Hardrockband AC/DC muss auf ihren Gitarristen Malcolm Young verzichten. "Nach 40 Jahren im Dienste von AC/DC" nehme Malcolm Young "aus Krankheitsgründen eine Auszeit von der Band", erklärte die Band am Donnerstag auf ihrer Website. Unter welcher Krankheit das Gründungsmitglied Young leidet, wurde nicht erklärt. Malcolm danke den "eingefleischten Fans" in aller Welt für ihre unermüdliche Liebe und Unterstützung, hieß es. Die Band werde auch ohne ihn weiter Musik machen.

Bereits in den vergangenen Tagen hatte es Gerüchte über die Zukunft von AC/DC gegeben, nachdem ein anonymer Anrufer einem Radiosender in Perth berichtet hatte, Young sei "sehr krank" und halte sich bei seiner Familie in Australien auf.

Die Band appellierte an die Öffentlichkeit, Youngs Privatsphäre zu respektieren. Auf der AC/DC-Website äußerten sich zahlreiche Fans besorgt und versicherten Young ihre Unterstützung.

Die 1973 von Malcolm und seinem Bruder Angus Young gegründete Band wurde mit Rock-Hymnen wie "Highwell to Hell", "Let There Be Rock" oder "Whole Lotta Rosie" berühmt. Weltweit verkaufte AC/DC mehr als 200 Millionen Alben.

afp

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare