Ebay verbannt Waltz-Figuren aus Angebot

+
Christoph Waltz ist derzeit zusammen mit Jamie Foxx im Kino zu sehen

Los Angeles - Der Online-Händler Ebay hat Actionfiguren des aktuellen Quentin-Tarantino-Films „Django Unchained“ aus seinem Angebot genommen.

Das berichtete das Promi-Portal „TMZ.com“ am Donnerstag (Ortszeit). Das Set besteht aus den Hauptfiguren des Sklaven-Western, darunter Oscar-Preisträger Christoph Waltz (56). Bürgerrechtler hatten in den vergangenen Wochen massiv gegen die Merchandising-Produkte protestiert, da sie das Thema Sklaverei verharmlosten. Das Filmstudio Weinstein stellte Produktion und Vertrieb daraufhin ein, meldete das Online-Portal vergangene Woche.

„Diese Spielzeug-Figuren wurden entfernt, weil sie gegen unsere Richtlinien verstoßen und beleidigend wirken könnten“, zitiert „TMZ.com“ einen Ebay-Sprecher. Man habe die Verkäufer per E-Mail informiert und sie gebeten, die Produkte nicht erneut zur Online-Auktion anzubieten.

Die Verleihung der Golden Globes 2013

Die Verleihung der Golden Globes 2013

Auf der deutschen Ebay-Seite waren am Freitag noch vereinzelt Django-Figuren zu erwerben. Zum Teil lagen die Angebote bei mehreren hundert Euro Euro. Beim Onlineversandhaus Amazon bieten Verkäufer die Raritäten teilweise für umgerechnet 350 Euro an.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare