Adam Sandler in "Pixels": Komödie mit Videospiel-Nerds

+
Außerirdische versuchen, mit Pac-Man die Welt zu zerstören. Foto: Sony Pictures 2015

Berlin (dpa) - Außerirdische greifen die Erde mit real gewordenen Figuren aus alten Videospielen an. Gegen diese Invasion von "Pac-Man" und Co. ist der chaotische US-Präsident Will Cooper (Kevin James) machtlos.

Helfen kann jetzt nur noch sein alter Schulfreund Sam Brenner (Adam Sandler). Zusammen mit den Spiele-Nerds Eddie (Peter Dinklage) und Ludlow (Josh Gad) und der Militärexpertin Violet (Michelle Monaghan) geht es in den Kampf gegen die Pixel-Monster.

"Harry-Potter"-Regisseur Chris Columbus hat eine schräge, prominent besetzte, familienfreundliche Weltuntergangs-Komödie in Szene gesetzt, die noch einmal die putzigen Pioniere aus den Videospielen der frühen 1980er Jahren feiert.

Website

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare