Benefizkonzert geplant

Aerosmith wollen für Boston-Opfer rocken

+
Aerosmith wollen ein Benefizkonzert zugunsten der Opfer des Bombenattentates von Boston geben

New York - Die Rockband Aerosmith und die Rock-Pop-Gruppe New Kids on the Block wollen laut US-Medien ein Benefizkonzert für die Opfer des Bombenattentats auf den Bostoner Marathon geben.

Auch James Taylor, Jimmy Buffett und Carole King hätten sich zum Auftritt bei „Boston Strong: An Evening of Support & Celebration“ in der Bostoner Sportsarena TD Garden bereiterklärt, berichtete die „Los Angeles Times“ am Samstag. „Wir hoffen, dass der Abend nicht nur Geld einbringt, sondern auch die Stimmung (in Boston) fördert“, sagte Donnie Wahlberg, Frontman von New Kids on the Block, zu dem Event am 30. Mai. Der Erlös soll den Opfern zugutekommen, die bei dem Anschlag am 15. April am schlimmsten getroffen wurden.

Das mutmaßlich von zwei islamistischen Brüdern verübte Attentat hatte drei Menschen getötet und Hunderte verletzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare