Cheryl Shepard

"In aller Freundschaft"-Star insolvent

+
Die Schauspielerin spielte Jahrelang in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" mit.

Leipzig - Jahrelang hat Cheryl Shepard in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" mitgespielt. Jetzt muss die Schauspielerin Privatinsolvenz anmelden. 

Zwölf Jahre lang spielte Cheryl Shepard im TV-Dauerbrenner „In aller Freundschaft“ mit - jetzt hat sie Privatinsolvenz angemeldet. Sie habe in ihrem familiären Umfeld Menschen in Not finanziell unterstützt, sagte sie der „Bild“-Zeitung (Dienstagsausgabe). 2015 stieg sie bei „In aller Freundschaft“ aus. Neue Rollen bleiben aus, das Geld auch. „Die Banken haben ihre Forderungen. Ich musste die Reißleine ziehen“, sagte die 49-Jährige. Die Pleite sei kein Makel in ihrem Leben, sondern eine Erfahrung.

In Leipzig versucht sie jetzt einen Neustart auf einem ganz anderen Gebiet: Ende Juli soll „Cheryl's Café“ eröffnen. Zudem hoffe sie weiter auf Rollenangebote, sagte die Schauspielerin.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare