Mutter erhält Vormundschaft

Amanda Bynes bleibt in Psychiatrie

+
Muss in der Psychiatrie bleiben: US-Schauspielerin Amanda Bynes (27).

Los Angeles - Die Schauspielerin Amanda Bynes (27) muss nach Anweisung ihrer Ärzte weitere 30 Tage in einer psychiatrischen Klinik bleiben.

Ein Richter im US- Staat Kalifornien übertrug zudem ihrer Mutter die Vormundschaft, wie das Promiportal „People.com“ am Freitag berichtete. Lynn Bynes darf damit vorübergehend - bis Ende September - die Geschäfte ihrer Tochter abwickeln. Amanda Bynes war bei dem Gerichtstermin nicht zugegen. Ihrer Anwältin zufolge ist sie dagegen, dass ihre Mutter die Vormundschaft übertragen bekommt.

Die US-Schauspielerin Bynes („Hairspray“, „Einfach zu haben“) war in den vergangenen Monaten mehrfach in der Öffentlichkeit mit seltsamem Benehmen aufgefallen oder betrunken. Im Juli wurde sie dabei erwischt, als sie in einer Hauseinfahrt in Thousand Oaks ein kleines Feuer legte. Sie wurde von der Polizei in eine Klinik gebracht. Dort wird sie seit etwa zweieinhalb Wochen behandelt.

dpa

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare