"American Pie"-Star Klein: "Ich hätte sterben können"

+
Chris Klein wurde durch "American Pie" zum Hollywood-Star.

Los Angeles - Mit "American Pie" gelang ihm der ganz große Durchbruch. Jetzt gestand Chris Klein erstmals seine Alkoholsucht. Diese brachte dem Schauspieler schon eine Haftstrafe ein.

Die Hit-Komödie “American Pie“ hatte Chris Klein (33) vor dreizehn Jahren über Nacht berühmt gemacht. “Das war einfach magisch“, erinnert sich der US-Schauspieler in einem Interview mit der US-Zeitschrift People über den raschen Erfolg, der aber nicht dauerhaft anhielt. Der frühere Verlobte von Kollegin Katie Holmes (33), die die Beziehung zu Klein 2005 auflöste, verfiel nach eigenem Bekunden dem Alkohol. “Ich hätte sterben können“, erzählt der Schauspieler in der neuen Ausgabe der Zeitschrift. Nach zwei Festnahmen wegen Trunkenheit am Steuer mit einer Haftstrafe habe er sein Leben umgekrempelt. Seit fast 19 Monaten hält er sich von Alkohol fern. Er sei er nun “der glücklichste Mensch auf der Welt“. Ende April kehrt Klein mit dem Streifen “American Pie: Das Klassentreffen“ in die deutschen Kinos zurück.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa/pe

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare