Amsterdamer wollen "Bier-Bikes" stoppen

Amsterdam (dpa) - Einer beliebten Touristenattraktion in Amsterdam droht das Aus: Das Bier-Bike, auf dem Gruppen biertrinkend an den Grachten radeln. "Das Bierfiets muss weg", fordert eine Bürgerinitiative in einer Petition.

Das Party-Fahrrad sei gefährlich und widerlich, heißt es in einer Petition, die in wenigen Wochen von mehr als 6000 Amsterdamern unterzeichnet wurde. Die Stadt kündigte an, ein Verbot der Bier-Räder zu prüfen.

Für viele ist das Bierfiets Symbol für den "Niedergang der Stadt zu einem Vergnügungspark", sagte die Sprecherin der Bürgerinitiative im Radio. Die Vermieter der Räder halten ein Verbot für unnötig. Die Regeln seien bereits verschärft worden. So dürften nun an Bord der rollenden Kneipen nur noch 20 Liter Bier für 16 Personen ausgeschenkt werden. Der Chauffeur müsse nüchtern bleiben. Auch in Deutschland gibt es immer wieder Streit um Bier-Bikes.

Bürgerinitiative

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare