Angelina Jolie: Freunde hielten uns für verrückt

+
Angelina Jolie muss sich an die Ehe erst gewöhnen. Foto: Kimimasa Mayama

New York (dpa) - Angelina Jolie (39) hat sich nach der Hochzeit mit Brad Pitt (50) Ende August erst an ihr neues Leben gewöhnen müssen.

"Es fühlt sich anders an", sagte die Schauspielerin in der November-Ausgabe des US-Magazins "Vanity Fair". "Es fühlt sich schön an, Ehemann und Ehefrau zu sein."

Das anstehende, gemeinsame Filmprojekt "By the Sea", in dem Jolie auch Regie führt, habe allerdings Kopfschütteln in ihrem Bekanntenkreis ausgelöst. "Einige Freunde haben uns gefragt, ob wir verrückt seien", sagte Jolie in dem Interview. Der Film drehe sich schließlich "um ein verheiratetes Paar, das mit Problemen zu kämpfen hat".

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare