TV-Star ist kein TV-Fan

Anna Loos: "Fernsehen ist doof"

+
Anna Loos (l) und Renate Krößner beim Pressetermin von "Die Stadt und die Macht".

Berlin - "Fernsehen ist doof". Aus dem Mund eines TV-Stars ist dieser Satz verwunderlich. Doch Anna Loos findet derzeit wenig Gefallen am deutschen TV. Der Grund: die schlechte Qualität.

Die Fernsehschauspielerin Anna Loos ist frustriert von der Glotze: "Das meiste, was dort so läuft, ist mir viel zu doof", sagte Loos dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einer Vorabmitteilung vom Samstag. "Das Fernsehen muss seine Qualität steigern. Intelligente, interessierte Zuschauer werden von den Programmverantwortlichen unterschätzt."

Loos spielt in der ARD-Mini-Serie "Die Stadt und die Macht" eine Politikerin, die Berliner Bürgermeisterin werden will. Die Serie zeigt Machtgier, Machenschaften und Mord. Sie ist aufgeteilt in jeweils zwei Doppelfolgen an drei aufeinanderfolgenden Tagen: 12., 13. und 14. Januar 2016, jeweils um 20.15 Uhr und 21.00 Uhr im Ersten.

dpa/sb

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare