Antonio Banderas half seiner Frau aus der Sucht

+
Seit 1996 verheiratet: Melanie Griffith und Antonio Banderas.

München - Hollywood-Schauspieler Antonio Banderas hat die Suchterkrankung seiner Ehefrau Melanie Griffith als eine große Herausforderung in seinem Leben empfunden.

„Meine Frau und ich haben immer offen über ihre Suchterkrankungen gesprochen. Sie ist jetzt seit 13 Jahren trocken, und auch von ihrer Tablettenabhängigkeit erholt sie sich“, sagte der 51-Jährige der Zeitschrift „Vogue“ laut Vorabbericht vom Dienstag.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

„Wir haben das gemeinsam überwunden, auch wenn diese Zeit zum Teil wie ein langer, dunkler Tunnel war. Und ich wusste, dass wir es schaffen werden, denn ich bin absoluter Optimist. Unsere Beziehung und unsere Familie sind dadurch nur stärker geworden.“ Banderas ist seit 1996 mit der Schauspielerin Griffith verheiratet.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare