In New York

Leibovitz-Anwesen für 21 Mio. Euro verkauft

+
Wer das Haus von Annie Leibovitz gekauft hat, ist nicht bekannt.

New York - Das frühere Wohnhaus der zeitweise in Geldnot geratenen Star-Fotografin Annie Leibovitz (64) in New York ist für umgerechnet etwa 21 Millionen Euro verkauft worden.

Das etwa 1000 Quadratmeter große Anwesen, das aus drei separaten Häusern bestehe, sei mit seinen 28,5 Millionen Dollar der teuerste Immobilien-Deal der vergangenen Woche in der Millionenmetropole gewesen, berichtete die „New York Times“ vom Samstag.

Der Häuserkomplex hat 16 Zimmer, darunter 7 Schlafzimmer und 5 Bäder. In dem Anwesen lebte und arbeitete Leibovitz, die 2009 in eine dramatische finanzielle Schieflage geraten war, mehrere Jahre lang. Wer das Anwesen der Fotografin, die schon Stars wie Demi Moore, Brad Pitt und Johnny Depp vor der Kamera hatte, gekauft hat, blieb zunächst unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare