Einvernehmliche Trennung

Ashley Judd: Ehe-Aus nach zwölf Jahren

+
Hollywood-Schauspielerin Ashley Judd und der schottische Rennfahrer Dario Franchitti trennen sich

Los Angeles - Hollywood-Schauspielerin Ashley Judd und der Rennfahrer Dario Franchitti gehen nach zwölf Jahren Ehe getrennte Wege. Trotzdem versprechen sie sich für die Zukunft drei Dinge.

Nach zwölf Jahren Ehe gehen Hollywood-Schauspielerin Ashley Judd (44) und der schottische Rennfahrer Dario Franchitti (39) getrennte Wege. „Wir haben gemeinsam entschieden, unsere Ehe zu beenden“, zitierte das Promi-Portal „People.com“ am Dienstag aus einer Mitteilung des Paares. Sie wollten aber weiterhin mit „Liebe, Integrität und Respekt“ einander verbunden bleiben. Judd und Franchitti hatten sich 2001 nach zweijähriger Verlobung in Schottland das Ja-Wort gegeben.

Franchitti hatte im vorigen Jahr zum dritten Mal nach 2007 und 2010 das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis gewonnen. Judd war zuletzt 2011 an der Seite von Morgan Freeman in dem Familienfilm „Mein Freund, der Delfin“ auf der Leinwand zu sehen. Sie spielte zuvor in Filmen wie „Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern“ und „High Crimes - Im Netz der Lügen“ mit.

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

dpa

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare