Von wegen schlagfertig!

Atze Schröder verschlägt es oft die Sprache

+
Atze Schröder oft sprachlos? Kaum vorstellbar!

Rust - Er hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen - zumindest auf der Bühne oder vor der Kamera. Doch im realen Leben ist Atze Schröder ganz anders.

Der Komiker Atze Schröder (48) ist im Alltag weniger redegewandt als bei seinen Auftritten. „Ich wünschte, ich wäre im Privatleben so schlagfertig wie Atze Schröder auf der Bühne“, sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Rust bei Freiburg. „Auf der Bühne oder vor der Kamera habe ich schnell mal einen Spruch parat. Denn das ist meine Welt, da fühle ich mich sicher und wohl.“

Im Alltag sei das anders. „Gerate ich da in eine ungewohnte oder skurrile Situation, zum Beispiel beim Einkaufen, an der Tankstelle oder im Restaurant, bleiben mir die Spucke und auch die Sprache weg.“ Da gehe es ihm nicht anders an den meisten Menschen.

Schröder steht im 20. Jahr seiner Künstlerkarriere, er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Komiker Deutschlands. Am kommenden Freitag (11.4.) erhält er im Europa-Park in Rust bei Freiburg einen Radio Regenbogen Award. Mit dem undotierten Preis des privaten Senders wird er als bester Comedian 2013 ausgezeichnet. Im Oktober startet Schröder seine neue Tournee. Der Titel „Richtig fremdgehen“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare