"Auf das Leben!": Über ein ungewöhnliches Paar

+
Ruth (Hannelore Elsner) und Jonas (Max Riemelt) spülen den Kummer weg. Foto: Julia Terjung/Camino Filmverleih

Berlin (dpa) - Als die ehemalige Chansonsängerin Ruth im Zuge einer Zwangsräumung ihre Wohnung und ihre Musikinstrumentenwerkstatt aufgeben muss, wirft das die alte, eigentlich noch recht wohlgemute jüdische Dame aus der Bahn.

Ruth versucht, sich das Leben zu nehmen, wird aber von einem Möbelpacker gerettet. Jonas ist deutlich jünger als Ruth, aber auch er hat zu kämpfen, leidet er doch an einer schweren Erkrankung. So groß der Altersunterschied der beiden auch ist, in ihrer Sehnsucht danach, dem anderen zu helfen gleichen sich Jonas und Ruth.

Die von Uwe Janson inszenierte Tragikomödie ist in ihren Hauptrollen mit Hannelore Elsner ("Die Unberührbare") und Max Riemelt ("Freier Fall") besetzt.

(Auf das Leben!, Deutschland 2014, 90 Min., FSK ab 12, von Uwe Janson, mit Hannelore Elsner, Max Riemelt, Aylin Tezel)

Auf das Leben!

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare