Guns-N'-Roses-Leader

Axl Rose neuer Sänger bei AC/DC? Bilder aufgetaucht

+
Axl Rose.

Atlanta - Was geht da zwischen Axl Rose und AC/DC? Die Gerüchte, der Bandleader von Guns N' Roses könnte Sänger der Heavy-Metal-Band werden, werden immer lauter. Nun tauchten auch noch Bilder auf.

Vor kurzem erst hat die US-Rockband Guns N' Roses ihr Comeback verkündet - nun sorgen Spekulationen bei ihren Fans für Wirbel, Bandleader Axl Rose könnte Sänger bei der legendären australischen Heavy Metal-Band AC/DC werden. Nicht nur, dass, Radiomoderator Jason Bailey bereits vor einigen Tagen in seiner Sendung beim US-Rocksender WNNX sagte, er habe Axl Rose in Atlanta gesichtet und der Rocker habe dort mit AC/DC geprobt - nun tauchten auch noch Bilder auf, die dieses Gerücht unterstreichen.

Auf dem Promi-Portal TMZ.com  sind die Bilder zu sehen, die Axl Rose zeigen, wie er und die Band-Mitglieder von AC/DC am Freitag ein Studio in Atlanta verlassen. Wurde hier schon gemeinsam geprobt? Wurde ein Vertrag unterschrieben? Bestätigt wurde noch nichts, weder die Sprecher von Rose noch AC/DC äußerten sich bisher zu den Spekulationen.

Klar ist: In Atlanta hatte AC/DC die aktuelle Tournee unterbrechen müssen. Die Band teilte mit, sie wolle einen Gastsänger anheuern, denn ihrem 68-jährigen Frontmann Brian Johnson drohe ein vollständiger Verlust seines Hörvermögens, wenn er weiter Konzerte gebe.

Radiomoderator Bailey fügte hinzu, dass Rose für Johnson einspringe, sei nicht sicher. "Es gibt keineswegs eine feste Vereinbarung, dass Axl bei AC/DC Frontmann bei den verbleibenden zehn Konzerten (der Tournee) wird", sagte der Moderator.

Das sind die Lieblingsmusiker der Politiker

Im Januar war das Comeback von Guns N' Roses angekündigt worden. Erstmals seit 1993 sollen Sänger Axl Rose und Gitarrist Slash wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.

Guns N' Roses hatte ihren Durchbruch 1987 mit ihrem ersten Album "Appetite for Destruction" gefeiert. Die Platte mit Hits wie "Welcome to the Jungle" und "Paradise City" verkaufte sich allein in den USA 18 Millionen Mal. Gitarrist Slash verließ die Band Mitte der 90er Jahre im Streit, auch andere Gründungsmitglieder stiegen aus. 2008 erschien nach jahrelangen Verzögerungen das bislang letzte Guns-N'-Roses-Album "Chinese Democracy".

AFP/mes

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare