Plädoyer für Songcontest

Schöneberger: ESC ist "total up to date"

+
Barbara Schöneberger.

Hamburg - Die Moderatorin Barbara Schöneberger (39) findet, dass der Eurovision Song Contest eine „Super-Entwicklung“ genommen hat.

„Es war ja irgendwann Schlager. Dann wurde es vor zehn Jahren sehr homosexuell special-interest-mäßig“, sagte sie der dpa in Hamburg. „Und dank Stefan Raab, muss man sagen, wurde es in ein neues Zeitalter geführt. Heute ist das ein moderner Wettbewerb, der total up to date ist und bei dem alle Lust haben, zuzuschauen.“

Schöneberger moderiert 2014 „den ESC-Dreiklang“, wie sie es selbst ausdrückt: Das Clubkonzert in Hamburg (27. Februar), bei dem die letzte Wildcard für den Vorentscheid vergeben wird, „Unser Star für Dänemark“ am 13. März in Köln und die Open-Air-Veranstaltung am ESC-Abend auf der Hamburger Reeperbahn (10. Mai).

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare