„Petit“

Kim Basinger dreht Kinofilm in Hamburg

+
Kim Basinger steht in Hamburg vor der Kamera

Mainz - Die US-amerikanische Schauspielerin Kim Basinger ("9 1/2 Wochen") steht in Hamburg für den Kinofilm „Petit“ vor der Kamera - für eine ziemlich ungewöhnliche Rolle.

Die 59-Jährige spiele eine Karrierefrau, die sich sehnsüchtig ein Kind wünsche, teilte das ZDF in Mainz am Dienstag als Koproduzent mit. Weil sie in der Rolle unfruchtbar sei, wolle sie ein Kind aus dem Prostituiertenmilieu bei sich aufzunehmen. Der Film soll nächstes Jahr in die Kinos kommen.

Regie in dem Drama führt Anders Morgenthaler, die Dreharbeiten haben am Montag begonnen. In den weiteren Hauptrollen spielen Jordan Prentice („Brügge sehen... und sterben?“), Peter Stormare („Armageddon“), Sophie Rois („Die Manns“) und Sebastian Schipper („Drei“).

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare