"Bee Gee" Robin Gibb (62) im Koma!

+
Robin Gibb liegt im Koma.

London - Große Sorge um den "Bee Gees"-Sänger Robin Gibb. Seit Freitag liegt der 62-jährige schwerkranke Megastar im Koma. Die Ärzte geben ihm nur noch wenige Tage zu leben.

Laut dem Online-Portal der britischen "Daily Mail" liegt der Sänger von Welthits wie "Massachusetts" und "Night Fever" in einer Privatklinik in West-London. Seine Familie wacht Tag und Nacht an seinem Bett und betet für ihn, heißt es.

Am vergangenen Dienstag konnte Gibb die Premiere seines ersten klassischen Werkes nicht besuchen, weil er an einer Lungenentzündung erkrankt war. Sein Requiem zu Ehren der vor 100 Jahren gesunkenen Titanic fand ohne ihn statt.

Gibb war an Darm-Krebs erkrankt, der später auch seine Leber befiel. Der Sänger hatte sich deshalb bereits zwei Operationen unterziehen müssen. Die überstand er so gut, dass er im Februar verkündete, er habe sich "spektakulär erholt". Doch möglicherweise hat der Bruder von Maurice, Barry und Andy Gibb zu früh gejubelt. Die Ärzte fürchten, dass sich im Körper des Sängers ein weiterer Tumor befindet, berichtet die "Sun".

Gibbs Frau Dwina, Bruder Barry (65), seine Tochter Melissa (37) und seine Söhne Spencer (39) und Robin-John (29) weichen nicht von seiner Seite. Ein Freund der Familie: "Robin ist ein Kämpfer. Aber diese Schlacht wird nicht leicht zu gewinnen sein."

HN

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare