Berlinale startet mit viel Prominenz

+
Schauspielerin ChrisTine Urspruch (l.) kommt zur Eröffnungsgala der Berlinale.

Berlin - Mit der Weltpremiere von Wes Andersons Komödie „Grand Budapest Hotel“ sind am Donnerstagabend die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet worden.

Der US-Regisseur brachte fast sein komplettes, prominentes Schauspieler-Ensemble mit nach Berlin - darunter Hauptdarsteller Ralph Fiennes sowie Bill Murray, Jeff Goldblum, Willem Dafoe und Tilda Swinton. Bis zum 16. Februar zeigt die Berlinale mehr als 400 Filme aus aller Welt. Im Rennen um den Goldenen Bären sind neben „Grand Budapest Hotel“ 19 weitere Filme. Deutschland ist mit vier Produktionen dabei. Mit Spannung wird auch George Clooneys Thriller „Monuments Men“ erwartet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare