Beziehungsdrama "Schau mich nicht so an" 

+
Der Schauspieler Josef Bierbichler in dem Film "Schau mich nicht so an". Foto: Zorrofilm

Berlin (dpa) - Die Protagonistinnen des Films, Iva und Hedi, leben als Nachbarn dicht beieinander. Iva erzieht ihre kleine Tochter Sofia allein. Über das Mädchen lernen sich die beiden Frauen kennen. Aus der Freundschaft zwischen Hedi und Iva entwickelt sich eine innige Beziehung.

Iva ist richtiggehend verliebt in Hedi. Eines Tages aber taucht Ivas Vater, gespielt von Josef Bierbichler, nach langer Zeit wieder auf. Er will das schwierige Verhältnis zu seiner Tochter kitten. Die Anwesenheit des Mannes wirkt sich auch auf das Verhältnis zwischen Iva und Hedi aus. Regisseurin Uisenma Borchu, der Film ist ihr Debüt, agiert auch vor der Kamera.

Schau mich nicht so an, Deutschland, Mongolei 2015, 88 Min., FSK ab 16, von Uisenma Borchu, mit Josef Bierbichler, Uisenma Borchu, Catrina Stemmer

Schau mich nicht so an

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare